Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136672

Experten-Workshop zum neuen BDSG und seinen Auswirkungen

(lifePR) (Ebersbach/ Fils, ) Das im September 2009 in Kraft getretene BundesDatenSchutzGesetz stellt an alle in der Direktmarketing-Branche viele neue Herausforderungen.

Der Paradigmenwechsel von der bisherigen Möglichkeit des Opt-Out zum Opt-In erfordert beim schriftlichen Dialog einen völlig neuen Umgang mit den Adress-Daten. Auch die Trennung zwischen Adressen, die vor und nach dem 1.09.09 erfasst wurden bzw. werden sowie die Pflicht, die Adressherkunft auf Werbemittel in Klartext anzugeben, verlangt besonders von im Versandhandel angesiedelten Unternehmen sehr viel ab.

Kurzum, es gibt viel Klärungsbedarf der durch diese Gesetzesnovelle entstandenen Fragen.

Mit Georg Blum (Marketing- und Vertriebsspezialist sowie Vorsitzender des Councils CRM im DDV) und Rechtsanwalt Dr. Markus Klinger (Fachanwalt für IT-Recht) sammelten zwei erfahrene Experten alle Fragen zum neuen BDSG. In ihren Workshop's geben die beiden Experten den Teilnehmern Antworten und viele Tipps zur erfolgreichen Einholung der Opt-In.

Dazu werden ausführlich die noch bestehenden Ausnahmeregelungen erklärt. Außerdem bekommen die Workshop-Teilnehmer viele BtB- und BtC-Beispiele gezeigt und können so wertvolle Ideen und Anregungen für die konkrete Ausgestaltung der eigenen Werbemittel mit nach Hause nehmen.

Bisher haben sich zu diesem Thema schon über 200 Teilnehmer in Workshops und Webinaren von den beiden Experten beraten lassen.

Die halbtägigen Workshops finden in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln/Düsseldorf, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer