Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61394

Asien-Investitionen des Commerz Real-Fonds hausInvest global erreichen 1 Milliarde Euro

(lifePR) (Düsseldorf, ) .
-Positive Einschätzung der Marktchancen fördert weiterhin starkes Engagement in der Asien-Pazifik-Region
-In Japan nach Einzelhandelstransaktionen erstmals Büroobjekt erworben

Mit der Akquisition eines Tokioter Bürogebäudes hat die Commerz Real für ihren Offenen Immobilienfonds hausInvest global in Asien nunmehr Immobilieninvestitionen im Gesamtvolumen von rund einer Milliarde Euro getätigt. Das Asienportfolio des weltweit investierenden hausInvest global umfasst Büroobjekte und Shopping-Center in Japan, Südkorea und Singapur.

"Der Asien-Pazifik-Raum zählt für uns neben Europa und dem amerikanischen Kontinent zu den wichtigsten Zielmärkten", sagt Hans-Joachim Kühl, im Vorstand der Commerz Real AG verantwortlich für die Immobilienakquisition. "Die entwickelten Volkswirtschaften der Region zeichnen sich durch eine hohe Wachstumsdynamik und gute Investitionsbedingungen aus. Seit unserem dortigen Markteintritt im Jahr 2006 haben wir für hausInvest global bereits rund 1 Milliarde Euro investiert. Inzwischen haben wir uns ein umfassendes Markt-Know-how aufgebaut, auf dessen Grundlage wir unser dortiges Engagement weiter ausbauen werden."

Jüngstes Akquisitionsobjekt ist das in Tokio gelegene Bürogebäude "da Vinci Kamiyacho". Damit hat die Commerz Real - nach der Akquisition zweier Shopping-Center - nun auch den japanischen Büromarkt für sich erschlossen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 106 Millionen Euro. Verkäufer ist DA Office Investment Corporation, ein führender an der Tokyo Stock Exchange gelisteter REIT.

Die elfgeschossige Immobilie umfasst eine Gesamtmietfläche von 7666 m² und verfügt zudem über 58 Stellplätze. Mieter sind renommierte japanische sowie internationale Unternehmen aus Industrie und Finanzwirtschaft. Der Name des Objekts stellt eine Verbindung zur Lage des Objekts im gleichnamigen Stadtteil Kamiyacho her, der zu den zentralen Bezirken Tokios gehört. Durch die Nähe zur Tokyo Station - einer der wichtigsten Bahnhöfe der Stadt - sowie das dichte Netzwerk an Bus- und Bahnlinien besteht eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und den Hauptflughafen Narita.

Commerz Real AG

Die aus dem Zusammenschluss der Commerz Grundbesitz Gruppe und der CommerzLeasing und Immobilien AG hervorgegangene Commerz Real AG ist eine 100-prozentige Tochter der Commerzbank AG. Mit einem verwalteten Vermögen von 44 Milliarden Euro ist einer der weltgrößten Immobilien-Asset-Manager und Anbieter von Leasing- und Investitionslösungen entstanden. Der Schwerpunkt liegt auf dem Angebot von Anlageprodukten wie Offene und Geschlossene Immobilienfonds, Immobilien-Spezialfonds, REITs, Geschlossene Fonds für Schiffe, Flugzeuge und regenerative Energien. Zur Leistungspalette gehören des Weiteren der Bereich Structured Investments, in dem die Aktivitäten Immobilienleasing, Großmobilienleasing und strukturierte Finanzierungen zusammengefasst sind, sowie das Mobilienleasing.

Im März 2004 startete der weltweit investierende hausInvest global, der seitdem ein Fondsvolumen von rund 1,9 Milliarden Euro aufgebaut hat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer