Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156020

Das Motto der Session 2011: "jebuddelt, jebaggert, jebützt"

(lifePR) (Düsseldorf, ) Sieben Wochen nach Aschermittwoch ist die Suche nach dem Motto der Karnevalssession 2011 entschieden. Einstimmig votierte der Vorstand des CC für einen Vorschlag, der die vielen Großbaustellen in Düsseldorf mit feinsinniger Selbstironie und typisch rheinischem Humor thematisiert: "jebuddelt, jebaggert, jebützt". Urheber dieses Mottos ist der 29jährige Stefan Konnertz. Bei einem Glas Schumacher Alt im "Sankt Sebastian" in der Altstadt kam ihm am 21. Februar 2010 ganz spontan diese Motto-Idee. In seiner E-Mail an das CC schrieb Konnertz: "Ich bin des Düsseldorfer Platt leider nicht mächtig, doch ich versuche es mal: "jebuddelt, jebaggert, jebützt". Eine Anspielung auf die unzähligen Düsseldorfer Baustellen, die wir Düsseldorfer seit Jahren und noch viele Jahre ertragen müssen, uns aber doch auf das letztendliche Ergebnis riesig freuen... Stefan Konnertz ist übrigens selbst im Karneval aktiv. Als Mitglied des Tambourcorps Derendorf tritt er während der Session im Spielmannszug der Prinzengarde Blau- Weiss auf. Sein Instrument ist die Querflöte. Zur Belohnung ist Stefan Konnertz Ehrengast auf einem Prunkwagen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug am 7.März 2011.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klaffenbacher Lichtmess im Wasserschloß Klaffenbach

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Jahr für Jahr erstrahlt das Wasserschloß Klaffenbach einzigartig im weihnachtlichen Lichterglanz. Am letzten Sonntag vor dem Lichtmessfest können...

Romantisches Menü und mehr

, Kunst & Kultur, van der Valk Resort Linstow GmbH

Une te dua,  Behibak, Ek hejou liefe, Nere Maitea, Jeg elsker dig, Nagligivget, Mina rakastan sinua, Ich hoan dich geer … Erkannt? Richtig, die...

Pressegespräch "Komet Lem" Festival im Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch am Freitag, 27. Januar um 11.00 Uhr im Staatstheater Darmstadt, Kammerspiele. Das Deutsche Polen-Institut...

Disclaimer