Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133096

CB Richard Ellis (CBRE): Einzelhändler erklären Deutschland zum führenden Expansionsziel für 2010 in Europa

(lifePR) (Cannes/Frankfurt am Main, ) Einer Untersuchung des Immobilienberatungsunternehmens CB Richard Ellis (CBRE) zufolge ist Deutschland das führende Expansionsziel für Einzelhändler in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt der heute auf der Immobilienmesse MAPIC in Cannes vorgestellte "How Active are Retailers"-Report, im Rahmen dessen die führenden 220 Einzelhändler im Sommer dieses Jahres zu ihren Expansionsplänen in der Region EMEA 2010 befragt wurden.

Auf den deutschen Einzelhandelsmarkt, der für 47 Prozent der befragten Einzelhändler das führende Expansionsziel im Jahr 2010 ist, folgen Frankreich mit 44 Prozent und Spanien mit 36 Prozent.

Trotz des aktuell schwierigen ökonomischen Umfelds sind viele Einzelhändler für die kommenden Jahre optimistisch und expandieren in für sie strategisch wichtige Märkte. Hierbei stehen überwiegend die zentralen Lagen der Einkaufsmetropolen in den entwickelten Märkten Westeuropas für die meisten Einzelhändler im Vordergrund. Vereinzelt suchen Marktteilnehmer Wettbewerbsvorteile durch die Präsenz in weniger entwickelten Märkten. Insgesamt wurden 56 Länder als Expansionsmärkte ermittelt, in denen Einzelhändler bis zum Ende des Jahres 2010 weitere Geschäfte eröffnen wollen. Die etablierten Märkte in Westeuropa dominieren das Ranking und belegen sieben der führenden zehn Positionen. Polen, Rumänien und Russland sind die wichtigsten Expansionsmärkte in Zentral- und Osteuropa. Dabei wollen 45 Prozent der befragten Einzelhändler in mindestens einem Land in Zentral- und Osteuropa im Jahr 2010 expandieren. Allein für den Einzelhandelsmarkt in Polen geben dies 34 Prozent an.

Karsten Burbach, Head of Retail bei CB Richard Ellis in Deutschland, kommentiert: "Der deutsche Einzelhandelsmarkt ist für internationale Filialisten hoch attraktiv. Deutschland ist Europas größte Volkswirtschaft und verzeichnet im Vergleich zu anderen Ländern trotz der Finanzkrise sehr stabile Handelsumsätze. Wenngleich der Wettbewerb in Deutschland recht intensiv ist, werden Markteintritt und Expansion durch eine Vielzahl attraktiver Handelsstandorte erleichtert."

In den vergangenen zwölf Monaten haben sich bereits 20 internationale Filialisten erstmals in der Bundesrepublik niedergelassen. Zudem sind einige internationale Konzepte in ihren Bereichen in Deutschland Marktführer, obwohl international der hiesige Einzelhandelsmarkt mit Respekt betrachtet wird.

"Die Internationalisierung von Konzepten ist dann erfolgreich, wenn sie die einheimischen Konsumentenbedürfnisse adaptiert. Gerade für den Markteintritt ist die klare Positionierung mit ihren Alleinstellungsmerkmalen unerlässlich", so Burbach abschließend.

CBRE GmbH

Einer Untersuchung des Immobilienberatungsunternehmens CB Richard Ellis (CBRE) zufolge ist Deutschland das führende Expansionsziel für Einzelhändler in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt der heute auf der Immobilienmesse MAPIC in Cannes vorgestellte "How Active are Retailers"-Report, im Rahmen dessen die führenden 220 Einzelhändler im Sommer dieses Jahres zu ihren Expansionsplänen in der Region EMEA 2010 befragt wurden.

Auf den deutschen Einzelhandelsmarkt, der für 47 Prozent der befragten Einzelhändler das führende Expansionsziel im Jahr 2010 ist, folgen Frankreich mit 44 Prozent und Spanien mit 36 Prozent.

Trotz des aktuell schwierigen ökonomischen Umfelds sind viele Einzelhändler für die kommenden Jahre optimistisch und expandieren in für sie strategisch wichtige Märkte. Hierbei stehen überwiegend die zentralen Lagen der Einkaufsmetropolen in den entwickelten Märkten Westeuropas für die meisten Einzelhändler im Vordergrund. Vereinzelt suchen Marktteilnehmer Wettbewerbsvorteile durch die Präsenz in weniger entwickelten Märkten. Insgesamt wurden 56 Länder als Expansionsmärkte ermittelt, in denen Einzelhändler bis zum Ende des Jahres 2010 weitere Geschäfte eröffnen wollen. Die etablierten Märkte in Westeuropa dominieren das Ranking und belegen sieben der führenden zehn Positionen. Polen, Rumänien und Russland sind die wichtigsten Expansionsmärkte in Zentral- und Osteuropa. Dabei wollen 45 Prozent der befragten Einzelhändler in mindestens einem Land in Zentral- und Osteuropa im Jahr 2010 expandieren. Allein für den Einzelhandelsmarkt in Polen geben dies 34 Prozent an.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erste Verwaltungsratssitzung in neuer Unternehmenszentrale

, Medien & Kommunikation, Niedersächsische Landesforsten

Am heutigen Donnerstag tagte der Verwaltungsrat der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) erstmalig im neuen Gebäude der Betriebsleitung in Braunschweig....

"Lean & Green"-Gewinner gekürt

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Effizienz, Kostenvorteile und eine schlanke Produktion: Am 5. Dezember kürten die Beratungsunternehmen Growtth Consulting Europe und Quadriga...

Maria verteidigt ihr Glück – jetzt auch gedruckt - E-Book von Peter Ahnefeld bei EDITION digital nun auch als Buch

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Mit dieser Neuerscheinung bereitet die EDITION digital aus Godern bei Schwerin sowohl Lesern als auch Autor Peter Ahnefeld gleichermaßen ein...

Disclaimer