Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60189

BIEK fordert: Mehrwertsteuer für Aldi-Pakete

(lifePR) (Berlin, ) Zu der Ankündigung der Deutsche Post AG an Aldi-Filialen Postannahmestellen zu eröffnen, erklärt der Präsident des Bundesverbandes Internationaler Express- und Kurierdienste e. V. (BIEK), Gunnar Uldall: "Mit diesem Vorhaben verliert die Mehrwertsteuerpräferenz der Deutsche Post AG endgültig ihre Berechtigung.

Es ist nicht einzusehen, warum ein Paket in einem Paketshop bei Aldi mehrwertsteuerfrei aufgegeben werden kann, aber ein Paket, das im benachbarten Paketshop eines anderen Postdienstleisters aufgegeben wird, mit 19 Prozent Mehrwertsteuer belastet wird.

Die Deutsche Post AG muss sich endlich dem Wettbewerb stellen. Die von der Bundesregierung geplante Änderung des Mehrwertsteuergesetzes muss nunmehr zügig auf den Weg gebracht werden."

Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V. - Büro Berlin -

Im 1982 gegründeten Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste (BIEK) sind die führenden Anbieter für Kurier-, Express- und Paketdienste in Deutschland organisiert. Sie sind flächendeckend tätig und stellen jede Sendung an jedem Ort in Deutschland von der Hallig bis zur Alm zuverlässig zu. Die Mitgliedsunternehmen haben einen Marktanteil von rund 50 Prozent und ca. 18.000 Paketshops/-annahmestellen mit einem vielfältigen Produktspektrum. Zurzeit sind etwa 65.000 Menschen bei den BIEK-Mitgliedern in Deutschland beschäftigt. Sie sind entweder bei den Unternehmen direkt angestellt oder als selbständige Unternehmer für diese tätig. Insgesamt beschäftigt die KEP-Branche in Deutschland bereits ca. 173.500 Personen.

Weitere Informationen unter http://www.biek.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD bietet Cyber-Security-Check an

, Verbraucher & Recht, TÜV SÜD AG

Unternehmensprozesse und -daten sind einer ständig fortschreitenden Digitalisierung unterworfen. Daher gilt es mehr denn je, das Betriebswissen...

Fehlerhaftes Tattoo: Nachbesserung vom Tätowierer?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Führt ein Tätowierer seine Arbeit mangelhaft aus, muss sich der Kunde nicht auf eine Nachbesserung und schon gar nicht auf eine Laserbehandlung...

BGH: Händler dürfen auf gesetzliche Zuzahlung bei medizinischen Hilfsmitteln verzichten

, Verbraucher & Recht, ROSE & PARTNER LLP

Gute Nachricht für Kassenpatienten: Händler dürfen auf die gesetzliche Zuzahlung bei medizinischen Hilfsmitteln verzichten. Auch Werbung mit...

Disclaimer