Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139679

Weltweit führende Unternehmen mit über 500 renommierten Good Design(TM) Awards prämiert und setzen für 2009 Höchstmarken für bestes und fortschrittlichstes Produktdesign, Branding und Grafik

(lifePR) (Chicago, ) Hunderte der weltweit führenden Unternehmen und Designbüros aus 40 Nationen, von Shanghai bis Istanbul, von der Hightech-Luft- und Raumfahrtindustrie bis hin zu Herstellern von Konsumgütern für den Alltag, wetteiferten in Chicago und New York um den weltweit ältesten und begehrtesten Designpreis GOOD DESIGN(TM) 2009, der jährlich gemeinsam vom Chicago Athenaeum: Museum of Architecture and Design und dem European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies (Europäisches Zentrum für Architektur, Kunstdesign und Urbanistik) verliehen wird.

GOOD DESIGN, im Jahre 1950 von den Architekten Eero Saarinen, Charles und Ray Eames sowie Edgar Kaufmann, Jr. begründet, würdigt mit internationaler Anerkennung die weltweit herausragendsten Designer und Hersteller für deren neue, visionäre und innovative Produktkonzepte sowie Einfallsreichtum und Originalität, aber auch für die Erweiterung der Vorstellung, was als gewöhnliches Produkt- und Consumer-Design aufgefasst wird.

Im Jahre 2009 wurden von einer Jury in New York insgesamt über 500 GOOD DESIGN Awards verliehen, die die Tätigkeit tausender Designer und Branchenführer aus 35 Nationen zur Erzielung der größten Errungenschaften im Design und der Herstellung repräsentieren.

Die Preisträger für das Jahr 2009 sind auf der Webseite des Chicago Athenaecum auf www.chi-athenaecum.org angeführt.

Dieses Jahr wurden die neuesten Fortschritte im Bereich Design und Innovation, Nachhaltigkeit, Kreativität, Branding, ökologisch verantwortungsvolles Design, menschliche Faktoren, Material, Technologie, Grafik, Verpackung und Universal Design von den besten Firmen für Industrie- und Grafikdesign im Auftrag der führenden FORTUNE-500-Unternehmen in einer beeindruckenden Zahl von Bewerbungen vorgelegt.

2009 wurden über 500 GOOD DESIGN Awards verliehen, was den diesjährigen Designpreis nach der Anzahl der teilnehmenden Länder zum bisher größten macht. Von den Tausenden Designbüros und Unternehmen ging für das Jahr 2009 eine neue Höchstzahl an Bewerbungen ein. Zahlenmäßig dominierten bei der Verleihung der Preise für das beste neue Produkt- und Grafikdesign Deutschland, Großbritannien, Italien und die Vereinigten Staaten. Eine Überraschung stellte die Präsentation neuer Konsumgüter mit hohem Designanspruch aus der Türkei und Brasilien dar.

"GOOD DESIGN ist definitiv ein echter globaler Designpreis in beeindruckender Größenordnung", teilt Christian K. Narkiewicz-Laine, Museumspräsident des Chicago Athenaecum, mit. "Trotz des wirtschaftlichen Abschwungs sowie trüber Prognosen für die nahe Zukunft ist der GOOD DESIGN Award 2009 der bisher stärkste, mit der bisher größten Zahl teilnehmender Unternehmen und größten Beteiligung im Bereich beste und wesentlichste Design Awards. Dies könnte das Startsignal dafür darstellen, dass Unternehmen und Designer ihre Ausrichtung von einer beeindruckenden Optik und von Extravaganz hin zu nachhaltigeren und kosteneffektiveren Designs ändern sowie dass ein neues Verständnis Einzug hält, dass der globale Markt für Konsumgüter einem großen Wettbewerb unterliegt und nur die Starken überleben werden.

"GOOD DESIGN - GUTES DESIGN bzw. der Sinn dafür", fährt Narkiewicz-Laine fort, "ist der einzige Weg."

"GOOD DESIGN stellt DEN internationalen Designpreis dar, dem die gesamte Design- und Unternehmenswelt jedes Jahr entgegenfiebert", erläutert Narkiewicz-Laine. "GOOD DESIGN bringt es heute wortwörtlich auf den Punkt, nicht mehr und nicht weniger - genau wie es dieser Award bereits 1950 tat und dies jetzt seit beinahe 60 Jahren fortsetzt. GOOD DESIGN stößt auf sofortige öffentliche Anerkennung für das weltweit beste neue Design. Für die Öffentlichkeit handelt es sich um DAS Gütesiegel schlechthin. Hunderte führender und damit ausgezeichneter Hersteller und FORTUNE-500-Unternehmen versehen mit dem für ihre prämierten Produkte erhaltenen GOOD DESIGN Logo ihre Verpackungen oder nutzen es für Marketinginformation, zur Werbung, auf Webseiten, als Unternehmensinformation, auf Postern und Plakaten sowie für Branding. "Sie werden kaum eine Zeitschrift in Europa oder Asien aufschlagen können, ohne dort das GOOD DESIGN Logo des Museums auf einer Werbung für Autos oder Luxusprodukte zu sehen", ergänzt Narkiewicz-Laine.

2010 feiert GOOD DESIGN sein 60-jähriges Jubiläum als ältester und renommiertester Preis für Produkt- und Grafikdesign.

"Insgesamt hat das diesjährige GOOD DESIGN-Programm den renommierten GOOD DESIGN Award an die wichtigsten und einflussreichsten Industrie- und Grafikdesigner der Welt verliehen", so Narkiewicz-Laine.

"GOOD DESIGN stellt DEN internationalen Designpreis dar, dem die gesamte Design- und Unternehmenswelt jedes Jahr entgegenfiebert", erläutert Narkiewicz-Laine. "GOOD DESIGN bringt es heute wortwörtlich auf den Punkt, nicht mehr und nicht weniger - genau wie es dieser Award bereits 1950 tat und dies jetzt seit beinahe 60 Jahren fortsetzt. GOOD DESIGN stößt auf sofortige öffentliche Anerkennung für das weltweit beste neue Design. Für die Öffentlichkeit handelt es sich um DAS Gütesiegel schlechthin. Hunderte führender und damit ausgezeichneter Hersteller und FORTUNE-500-Unternehmen versehen mit dem für ihre prämierten Produkte erhaltenen GOOD DESIGN Logo ihre Verpackungen oder nutzen es für Marketinginformation, zur Werbung und auf Webseiten."

"Die Entscheidungskriterien zur Preisvergabe folgen dem ursprünglichen historischen GOOD DESIGN Award, welcher 1950 festgelegt und von Saarinen und Eames formuliert wurde und auf Funktion und Ästhetik beruht, jedoch mit zeitgenössischer Gewichtung von Umweltbelangen und "grünen" Designs", erläutert Narkiewicz-Laine.

2009 wurden die Entscheidungen über die Vergabe des GOOD DESIGN Awards von einer internationalen aus Designfachleuten, Architekten, Sachverständigen und Cultural Leadern bestehenden Jury in New York getroffen. In der Vergangenheit wurden die Jurys in Reykjavik (Island), Mexiko-Stadt (Mexiko), Helsinki (Finnland), Barcelona (Spanien), Los Angeles und Mailand einberufen.

"In einer Welt, in der Design und Innovation sich nun mit unglaublicher Geschwindigkeit bewegen, bleibt GOOD DESIGN nach fast 60 Jahren weiterhin der begehrteste Designpreis für das weltweit innovativste und fortschrittlichste Design", fügt Narkiewicz-Laine hinzu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Misswahl beim FANCLUB-Fest am 22. April 2017: Wer wird Miss Meckatzer 2017?

, Freizeit & Hobby, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Meckatzer sucht Frauen, die sich trauen – nicht zu heiraten, sondern eine langjährige Verbindung mit Meckatzer einzugehen, denn am 22. April...

Fendt-Caravan in Mertingen

, Freizeit & Hobby, Fendt-Caravan GmbH

Fendt-Caravan wurde mit dem Label "TOP-Arbeitgeber DONAURIES" ausgezeichnet Arbei­tgeber im Landkreis sind partnerschaftliche Unternehmenskultur...

Disclaimer