Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68975

Riesiges Interesse an FHL-Ringvorlesung zur Versorgungstechnik

(lifePR) (Senftenberg, ) Über das riesigige Interesse an der gemeinsam vorbereiteten Ringvorlesung zu Fragen der Versorgungstechnik an der FH Lausitz in Cottbus konnten sich am 8. Oktober 2008 die Initiatoren der Hochschule und der Brandenburgischen Ingenieurkammer freuen.

Weit über 200 Interessierte, in der Mehrzahl Bauingenieure und Architekten aus dem gesamten Land Brandenburg und sogar aus Sachsen, waren an die FHL gekommen. Sie folgten den Ausführungen von Ministerialrat Gerd Gröger aus dem Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg zur Novellierung der Brandenburgischen Bauordnung 2008. Zu den Schwerpunkten gehörten die Änderungen im Bereich der Bauvorlagenberechtigung, also die Frage "Wer darf einen Bauantrag stellen?", sowie das Thema Erneuerbare Energien.

"Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den fachlichen Austausch im Bereich der Gebäudetechnik zu fördern", erklärt Prof. Dr. Günter Mügge aus dem Studiengang Versorgungstechnik der FHL. "Natürlich nutzen wir diese auch, um unsere Studierenden gezielt an Praxisthemen heranzuführen."

Die nächste Vortragsveranstaltung beginnt am Mittwoch, dem 22.Oktober 2008, um 17 Uhr auf dem Campus der FH Lausitz in Cottbus, Lipezker Straße 47, im Hörsaal des Laborgebäudes 15. Wilfried Piontkowski von der Promat GmbH, Berlin, wird zum Thema "Brandschutz im Hochbau und in der Technischen Gebäudeausrüstung" referieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hotellerie & Gastronomie – Nachfrage nach qualifiziertem Fachpersonal steigt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Die Wesensmerkmale an ein gutes Hotel ändern sich laufend. Ursprünglich stand die Bettenvermietung als Übernachtungsmöglich­keit im Vordergrund,...

Beste Karrierechancen auch ohne Studium

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Derzeit sind mehr Studenten an den Universitäten eingeschrieben denn je. Deswegen ist auch die Zahl der Studienabbrecher automatisch höher denn...

Als Sportfachwirt (IHK) in der Spitzenliga mitspielen!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jeder Verein braucht einen Fachmann bzw. eine Fachfrau, die die Geschicke des Vereins auf wirtschaftlicher Ebene erfolgreich lenkt. In dieser...

Disclaimer