Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69454

Das Ferienprogramm der Biosphäre Potsdam vom 17. Oktober bis 02. November 2008

(lifePR) (Potsdam, ) Die Herbstferien stehen vor der Tür und die Biosphäre Potsdam hat sich ein ganz besonderes Programm für alle Daheimgebliebenen und Tagesausflügler ausgedacht.Das geht schon am kommenden Freitagabend mit einer neuen Nachtwanderung los. Am 17. Oktober von 19:30 bis 24:00 Uhr (letzter Einlass 21.30 Uhr) startet das neue Programm: "Die Suche nach dem Goldstein". Die Kinder können Detektiv spielen, nachtaktive Tiere beobachten, Hinweisen und Spuren folgen und Verschwundenes suchen.Es wird gruselig. Man sollte sich eine Taschenlampe mitbringen oder man kauft diese bei uns.

Während der gesamten Ferienzeit vom 18. Oktober bis zum 02. November 2008 gibt es einen Kinder-Malwettbewerb. Thema ist das vielfältige Leben im Regenwald. Gemalt werden kann in der Biosphäre oder zu Hause. Die Bilder können per Post oder direkt im Foyer der Biosphäre abgegeben werden. Der Wettbewerb wird in zwei Gruppen gewertet:Kinder bis 9 Jahre und Kinder von 10- 13 Jahre. Als Hauptgewinn gibt es für jede Gruppe ein exklusives Mini-Tierpflegerpraktikum zu gewinnen. An einem Vormittag oder Nachmittag werden die Gewinner mit einem unserer Experten eine Einführung in die Kunst der Tierpflege erhalten. Die Auswahl der besten Bilder findet am 3. November statt. Die Gewinnerbilder werden im Foyer der Biosphäre ausgestellt.

In den Ferien haben es auch die Fische gut! Vom 18. Oktober bis 2. November gibt es täglich um 12:00 Uhr eine interessante Koi-Fütterung am großen See. Kinder dürfen dem Pfleger beim Füttern helfen und erfahren Wissenswertes über Fische und Kois.

Halloween wird am Donnerstag, 30. Oktober 2008 von 14:00 bis 18:00 Uhr in der Biosphäre gefeiert. Los geht's in der Biosphäre Potsdam schon nachmittags zusammen mit den ViP Tram Tours und den Bahnhofspassagen. In der Biosphäre gibt's ein Stempel- Puzzle-Spiel, Halloween-Schminken und Gruselgeschichten in der Schamanenhütte. Basteln kann man Hexenhüte, Fensterbilder, gruselige Dekolichter, Geistergirlanden und Gruselmasken. Dazu wird im Tropencamp ein Gespenstertrunk und Speisen der Geister angeboten.

Am Freitag, 31.Oktober 2008 findet von 11:00-12:30 Uhr in der Biosphäre ein Konzert zum Reformationstag statt.: Das Universitair Symfonisch Orkest Leuven (Belgium)unter der Leitung von Edmond Saveniers spielt in der Orangerie der Biosphäre. Das ca.70 Musiker umfassende Orchester spielt bekannte klassische Stücke. Der Eintritt ist im Biosphären-Eintritt enthalten. Ein anschließendes Mittagessen im Restaurant Luncheon mit Blick auf den Regenwald ist möglich. Mehr Infos zum Orchester gibt es unter www.usoleuven.be

Außerdem ist in der Biosphäre an jedem Montag Seniorentag: für alle Besucher ab 60 Jahren, gibt es zum normalen Eintrittspreis einen Pott Kaffee und ein Stück Kuchen gratis.Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 09:00-18:00 (letzter Einlass: 16:30 Uhr), Sa., So. und Feiertag:10:00-19:00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr).Eintritt: (wenn nicht anders angegeben): Erwachsene: 9,50 Euro; Kinder von 5-13 Jahren:6,50 Euro; ermäßigt: 8,00 Euro, Familien (2 Erwachsene mit bis zu drei Kindern): 28,00 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer