Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541713

Bioland-Bauer Josef Braun ist Bodenbotschafter auf der Expo 2015

Gesunder Boden ist Basis für Landwirtschaft und Welternährung

(lifePR) (Mainz / Mailand, ) Im Deutschen Pavillon auf der Expo in Mailand präsentiert Bioland-Bauer Josef Braun sein Wissen über die Rolle eines gesunden, ökologisch genutzten Bodens. Bereits seit mehr als 30 Jahren bewirtschaftet Braun seinen Betrieb in Freising biologisch und beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Bodenfruchtbarkeit. Um den Boden zu schonen, nutzt er leichte Landtechnikmaschinen und bearbeitet den Boden pfluglos. Zudem fördert Braun die richtigen Lebensbedingungen für Regenwürmer. Denn sie sind die Grundlage für einen fruchtbaren Boden. "Ein guter Boden mit einem gesunden Bodenleben ist der Schlüssel für ertragreiche und nachhaltige Landwirtschaft ohne chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel", sagt Bioland-Bauer Braun. "Die Expo ist eine tolle Möglichkeit die Bedeutung des Bodens in den Mittelpunkt zu rücken."

Anlässlich seines heutigen Besuchs auf der Weltausstellung ergänzt Jan Plagge, Präsident von Bioland: "Fruchtbare und lebendige Böden sind die Basis für die Welternährung und gewinnen im Hinblick auf eine stetig wachsende Weltbevölkerung mehr denn je an Bedeutung." Zudem schützen sie vor Hochwasser, da sie mehr Feuchtigkeit speichern können als intensiv genutzt Böden. "Ohne fruchtbare Böden kann der Mensch nicht überleben. Bioland fordert daher eine umfassende Strategie zum Bodenschutz und eine Förderung bodenschonender Landwirtschaft nach dem Vorbild des Biolandbaus", so Plagge weiter. Denn intensive Landwirtschaft, Pestizide, Überdüngung und Bodenverdichtung durch schwere Maschinen sind maßgeblich Schuld am weltweiten Bodenverlust. Der Biolandbau zeigt, wie man Böden fruchtbar macht und erhält: durch Humusaufbau, weite Fruchtfolgen und den Anbau von Hülsenfrüchten, sogenannten Leguminosen. "Die Methoden des Biolandbaus, wie auch Josef Braun sie betreibt, sind zukunftsfähig und der einzige Weg die Herausforderungen der Welternährung zu meistern", sagt Plagge. Somit passen sie auch perfekt zum Thema der Expo "Feeding the Planet, Energy for Life" (Den Planeten ernähren, Energie für das Leben).

Die Expo 2015
Die Weltausstellung findet bis zum 31. Oktober in Mailand, Italien, statt. Über 145 Länder und internationale Organisationen nehmen daran teil und rund 20 Millionen Besucher werden erwartet. Deutschland ist mit einem Pavillon mit sechs Ausstellungsbereichen beteiligt, die Besucher für den bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen sensibilisieren wollen. Die sechs Themen-Botschafter präsentieren auf der Expo ihre Ideen, Initiativen und Projekte für eine nachhaltige Ernährung und zeigen, dass jeder Einzelne etwas bewegen kann.

Hier finden Sie den Expo-Botschafter-Film von Josef Braun auf der Website des Deutschen Pavillons.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer