Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63438

Internationales Theaterprojekt erlebt deutsche Erstaufführung beim 11. Bauhaus-Farbfest Dessau

(lifePR) (Leipzig, ) Am Donnerstag, den 4. September, 19 Uhr, wird "Blaue Sterne - Transit Masowien" am 11. Bauhaus-Farbfest in Dessau aufgeführt. Das Stück ist eine Koproduktion des kurtheater bitterfeld e.V. dessau und des Bühnenstudios der Stiftung Bauhaus Dessau. Künstler aus fünf europäischen Ländern sind beteiligt.

Die Bauhaus-Farbfeste knüpfen an eine Tradition aus den 1920er Jahren an, als die Veranstaltung den Austausch zwischen Kunstschaffenden und Bevölkerung in der Region fördern sollte. "Unsere Produktion passt gut in diese Tradition", findet Hauptdarstellerin Regula Steiner-Tomic. "Künstlerisch über den deutschen Tellerrand blicken und doch regional verwurzelt bleiben. Das verfolgen wir mit dem kurtheater bitterfeld e.V. schon seit 15 Jahren."

"Blaue Sterne - Transit Masowien" weist auf die gemeinsame Geschichte Sachsen-Anhalts und der polnischen Region Masowien hin. Die Handlung basiert auf der Umkehrung eines typisch deutsch-polnischen Klischees: Hier ist es nämlich eine arbeitslose Putzfrau aus Bitterfeld, die auf Jobsuche nach Polen geht. Sie wird dort vom zwielichtigen Chef eines expandierenden Kosmetikunternehmens engagiert und begegnet während ihrer nächtlichen Arbeit verschiedenen Traumgestalten: Den Rusalkas im Sumpf, einem verflossenen Romeo und einem jungen Mädchen im Hochzeitskleid, das irgendwie sie selbst ist. Traum und Wirklichkeit verschwimmen ineinander. Mit Tanz, Musik, Witz und einem Minimum an Sprache wird eine außergewöhnliche Seite des Putzfrauenalltags beleuchtet.

Der kurtheater bitterfeld e.V. dessau entwickelte das Stück zusammen mit dem "Centrum Kultury i Promocji w Milanówku" aus Warschau. Beteiligt sind Künstler aus Deutschland, der Schweiz, Finnland, Schweden und Polen. Die Regie übernahm Maya Tångeberg-Grischin von der Schwedischen Polytechnische Hochschule im finnischen Wasa.

Ende Juli war das Stück beim 15. Theaterfestival "Przystanek Olecko" im ausverkauften Theater der polnischen Stadt Olecko uraufgeführt worden. Auf Grundlage dieser Inszenierung wurde gemeinsam mit Torsten Blume von der Stiftung Bauhaus Dessau eine deutsche Fassung des Stückes erarbeitet, die am 4. September um 19 Uhr auf der historischen Bauhaus-Bühne zur Uraufführung kommt.

"Blaue Sterne -Transit Masowien" wird von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, dem Polnischen Institut Leipzig und der Stadt Dessau-Roßlau gefördert. Weitere Aufführungen sind für die Masowischen Kulturtage im November in Halle und Magdeburg geplant.

Der kurtheater bitterfeld e.V. dessau wurde 1993 als Gruppe aus professionellen Künstlern und Laien gegründet. Er verfolgt seitdem die Idee, die Region Dessau Bitterfeld zu einer Bühne für experimentelles, integratives und lebensweltbezogenes Theater zu machen. Kontakt über Regula Steiner-Tomic, Weichselstr. 49, 12045 Berlin, weitere Informationen www.kurtheater-bitterfeld.de .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Besondere Nikolaus-Vorstellung im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Am Nachmittag des 6. Dezember spielt das Musiktheater im Revier eine Vorstellung seiner Erfolgsproduktion "Schaf" extra für Menschen aus Gelsenkirchen,...

Die Galerie Kristine Hamann zeigt zwölf beachtenswerte Künstler im diesjährigen Wintersalon

, Kunst & Kultur, GALERIE KRISTINE HAMANN

Auch in diesem Jahr eröffnet die Galerie Kristine Hamann an der Schweinsbrücke, Wismar, den beliebten Wintersalon. Auf dem Programm stehen zwölf...

Disclaimer