Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130014

bdo startet Unternehmerbefragung

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) hat eine Unternehmerbefragung zur Situation des Bustourismus gestartet

(lifePR) (Berlin, ) Ziel der Befragung ist es, zuverlässige Informationen über die Strukturdaten der Busunternehmen zu erhalten. Doch nicht nur der Bustourismus, sondern auch benachbarte Branchen stehen im Fokus der Befragung. Denn vom "Produkt Bustourismus" profitieren Bushersteller und Werkstätten ebenso wie Hotellerie, Einzelhandel sowie kulturelle und freizeitorientierte Einrichtungen in den Kommunen. Eine gesamte Dienstleistungskette schafft so Tausende von Arbeitsplätzen.

Die Unternehmensbefragung ist Bestandteil einer Grundlagenstudie "Wirtschaftsfaktor Bustourismus in Deutschland", die die wirtschaftlichen Effekte des Bustourismus wissenschaftlich erforschen soll. Unbestreitbar stellt der Bustourismus einen wichtigen Faktor für die deutsche Tourismuswirtschaft dar, doch liegen bislang keine aussagekräftigen ökonomischen Branchenwerte vor. Ein Defizit, das mit der Studie beseitigt werden soll.

Das Projekt beinhaltet zwei getrennte Befragungsaktionen zur Datenerhebung:

- Bereits seit Ende 2008 erfolgt eine kontinuierliche Gästebefragung. Dabei füllen die Reisegäste auf ihrer jeweiligen Rückreise im Bus einen zweiseitigen Fragebogen aus, und mit etwas Glück können sie im Gegenzug einen Reisegutschein in Höhe von 200,- Euro für ihre nächste Reise gewinnen.

- Mit der Befragung seiner Mitgliedsunternehmen werden insbesondere Beschäftigungs-, Kosten- und Umsatzzahlen der Unternehmen ermittelt. Im Unterschied zur ganzjährigen Gästebefragung findet die Unternehmerbefragung nur einmalig statt.

Die Studie "Wirtschaftsfaktor Bustourismus" wird vom renommierten Forschungsinstitut dwif-Consulting wissenschaftlich verantwortet, der bdo finanziert - gemeinsam mit den Städten Berlin, Hamburg, München und Dresden - das Projekt im Wesentlichen und führt die entsprechenden Befragungen bei den Mitgliedsunternehmen vor Ort durch.

Mit den gewonnenen Daten soll die Wirtschaftskraft des Reisebusses mit einer soliden Zahlenbasis belegt werden, um touristischen Leistungsträgern sowie politischen Entscheidungsträgern auf allen Ebenen die Bedeutung des Bustourismus dokumentieren zu können. Die Studie richtet sich an alle Reisebusunternehmen in Deutschland: an Anbieter des Pauschalreise- als auch des Mietbusverkehrs, von Tagesreisen als auch Mehrtagesfahrten, Sport- und Aktivreisen bis hin zu Musicalfahrten, letztlich an alle Bustouristikunternehmen im Westen wie im Osten des Landes.

Der bdo fordert die Branche auf, die Befragung aktiv zu unterstützen: "Die Erstellung der Studie liegt im Interesse aller Busunternehmen! Selbstverständlich werden alle Angaben streng vertraulich behandelt." Im Frühjahr 2010 ist mit ersten Ergebnissen der Grundlagenstudie zu rechnen.

Der dreiseitige Fragebogen steht hier(http://www.bdo-online.de/presse/pressemeldungen/archiv-2008/studie-wirtschaftsfaktor-bustourismus-startet-gaestebefragung/) zum Download im Internet bereit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer