Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157836

Drei zusätzliche Tourismusfachschulen für Bayern

Gallus: Investition von strategischer Bedeutung für Leitökonomie Tourismus

(lifePR) (München / Bad Wörishofen / Freilassing / Grafenau, ) Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. begrüßt die Entscheidung der bayerischen Staatsregierung, drei zusätzliche Tourismusfachschulen einzurichten. Die Maßnahme unterstreicht die Bedeutung des Tourismus in Bayern, der mit 560.000 Arbeitsplätzen und 25 Mrd. Euro Umsatz zu den neuen Leitökonomien des Freistaates zählt.

"Ein Mehr an Tourismusfachschulen wird zu einem Mehr an Qualität im Tourismus führen", so BHG-Präsident Siegfried Gallus. Diese Investition sei, so Gallus, auch bzw. insbesondere für Bayern als Tourismusland Nummer 1 in Deutschland von strategischer Bedeutung. "Denn Marktführer müssen den Mitbewerbern immer den berühmten Schritt voraus sein", erläutert der BHG-Präsident.

Allgemein setzt der BHG zwar auf die bewährte duale Ausbildung seiner derzeit fast 16.000 Auszubildenden. Ergänzend hierzu befürwortet er jedoch ausdrücklich derartige Berufsfachschulen für das Hotel- und Tourismusmanagement, um den Jugendlichen ein Angebot zu unterbreiten, die aus vielfältigen Gründen ansonsten der Branche oder Bayern verloren gingen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer