Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546285

Fachexkursion nach Vorarlberg begeistert Architekten und Zimmerer

Attraktives Programm mit spektakulären Bauwerken und hochkarätigen Referenten

(lifePR) (Freiburg, ) Eine sehr positive Resonanz bei den teilnehmenden Architekten und Zimmerern fand die Fachexkursion nach Vorarlberg, welche die regionale Clusterinitiative proHolz Schwarzwald am 17./18. Juni 2015 durchführte. Das spannende Reiseprogramm umfasste den Besuch spektakulärer Holzbauten sowie Vorträge und Diskussionen mit interessanten Persönlichkeiten des Holzbaus. Das österreichische Bundesland Vorarlberg zeichnet sich durch eine ausgeprägte Holzarchitektur aus und gilt als europäische Vorzeigeregion in Sachen Holzbau und Holzbaukultur.

Einen ersten Höhepunkt der Exkursion bildete am 17. Juni die Führung durch das Illwerkezentrum Montafon. Dieses derzeit größte liegende Holzgebäude in Europa ist geprägt durch die schlichte Architektur des Büros Hermann Kaufmann und passt sich stimmig in den landschaftlichen Kontext der Alpen ein. Weitere attraktive Besichtigungsobjekte waren im Anschluss die Gemeindezentren in Ludesch und St. Gerold sowie das Architekturterminal in Röthis.

Den Auftakt des zweiten Veranstaltungstages bildete der Besuch der Holzwerkstatt des Schreiners Markus Faißt in Hittisau. Der charismatische Holzhandwerker beeindruckte die Gruppe bei der Führung durch seine Werkhallen mit seinem umfassenden Wissen um die Holzbaukultur. In Krumbach besichtigten die Teilnehmer unter anderem die von Hermann Kaufmann entworfenen Bauten des Projektes "Neues Wohnen" sowie das von Bernardo Bader geplante "Haus am Moor". Ebenfalls aufgesucht wurde das vom Schweizer Architekten Peter Zumthor konzipierte Werkraumhaus in Andelsbuch, mit dem sich 85 innovative Handwerker eine Plattform geschaffen haben. Das in unmittelbarer Nähe befindliche Gebäude der Wälderversicherung begeisterte die Gruppe mit seiner gekonnten, handwerklich präzisen Ausführung. Abschließende Besichtigungshighlights waren die umgebaute und in liebevoller Detailarbeit restaurierte Säge in Bezau sowie das Haus von Thomas Mennel in Schwarzenberg, ein ausgefallenes Wohnexperiment, in dem über sieben Stockwerke verteilt Wohnkuben durch Treppen miteinander verbunden sind.

Nicht nur bei den besuchten Bauwerken, sondern auch bei den für die Übernachtung ausgewählten Hotels hatten die Organisatoren den Aspekt des Bauens mit Holz in den Vordergrund gestellt: Die beiden Hotels Krone und Schiff in Hittisau sind gekonnte Holzumbauten der Architekten Bernardo Bader sowie fab-02, in denen auf einzigartige Weise Modernität und Gemütlichkeit miteinander verbunden sind. Sowohl der gemeinsame Abend im Hotel als auch das Besuchsprogramm boten den Teilnehmern vielfältige Möglichkeiten sowohl zum gegenseitigen Austausch als auch zur ausgiebigen Diskussion mit zahlreichen Fachleuten der Holzbranche.

Hervorragend moderiert wurde die Exkursion von der Vorarlberger Architektin Marina Hämmerle, welche als Kennerin der Region die Route geplant hatte. Organisator und Reisebegleiter war Clustermanager Jan Bulmer.

Nähere Informationen zur regionalen Clusterinitiative proHolz Schwarzwald sind abrufbar bei

proHolz Schwarzwald
Service-GmbH der Bauwirtschaft Südbaden
Holbeinstraße 16, 79100 Freiburg
Tel. 0761 3843692-0, Fax 0761 3843692-10
info@pro-holz-schwarzwald.com
www.pro-holz-schwarzwald.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Die Preisverleihung des Heinze ArchitektenAWARDs 2016

, Bauen & Wohnen, Heinze GmbH

Der mit 40.000 Euro dotierte Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto Wohnungsbau. Nachdem knapp 300 Projekte von Architektur- und Planungsbüros...

TÜV SÜD Advimo übernimmt Property Management in Hallbergmoos bei München für AEW

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

Die TÜV SÜD Advimo GmbH hat zum 1. Dezember 2016 für einen von AEW gemanagten Fonds das Property Management einer Logistikimmobilie in Hallbergmoos...

Disclaimer