Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65884

„Intelligente Materialien“ in Schwarzheide

(lifePR) (Schwarzheide, ) .
- 9. Schwarzheider Kunststoffkolloquium am 17. und 18. September 2008
- Experten aus Industrie und Wissenschaft diskutieren im BASF-Kulturhaus

Zwei Tage lang treffen sich Vertreter internationaler Kunststoffunternehmen, Maschinenbauer und Wissenschaftler in Schwarzheide, um aktuelle Entwicklungen aus Industrie und Forschung zu präsentieren. In diesem Jahr stehen dabei sogenannte "Intelligente Materialien" im Vordergrund: Das Spektrum reicht von Polymeren, die Gewebe simulieren können, über biologisch abbaubare Folien bis hin zu innovativen Kunststoffen für die Bau- und Automobilindustrie. Neben 26 Referenten werden etwa 120 Tagungsteilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. Eröffnet wird die Veranstaltung am 17. September 2008 von Michael Richter, Amtschef des Wirtschaftsministeriums von Brandenburg.

Das Schwarzheider Kunststoffkolloquium findet seit 2000 statt und gewinnt seitdem zunehmend an Bedeutung für die kunststoffverarbeitende Industrie. Es befasst sich jährlich mit der Frage, wie die Industrie auch in Zukunft den wachsenden Anforderungen der Kunststoffverarbeiter und Endkunden gerecht werden kann und welche modernen Technologien dabei zum Einsatz kommen.

Das Schwarzheider Kunststoffkompetenzzentrum verknüpft seit 8 Jahren erfolgreich Know-how und Fertigungskapazitäten im Kunststoffbereich - vor allem in der Region Berlin/Brandenburg. Als Branchentransferstelle Kunststoffe und Chemie des Landes Brandenburg unterstützt das KKS mit seinen Fachveranstaltungen besonders den Technologietransfer zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen der Branche. Über 50 Mitglieder aus Kunststofferzeugung, -verarbeitung und -anwendung, F&E-Einrichtungen sowie Dienstleistungs- und Peripheriebereichen mit fast 4500 Beschäftigten kooperieren in dem 2005 im südbrandenburgischen BASF-Standort Schwarzheide gegründeten Kunststoffnetzwerk Brandenburg - KuBra e.V. Ziel des Verbundes ist es, durch eine engere Zusammenarbeit - besonders der kleinen und mittleren Kunststoffverarbeiter - die Branchenkompetenz der Kunststoffindustrie weiter auszubauen und ihr Image zu fördern. Mit diesem Verbund wollen die Unternehmer die Interessen der Kunststoffbranche effizienter verwirklichen und vor allem ihre Absatzmöglichkeiten in den überregionalen Märkten verbessern.

Der Produktions- und F&E-Standort BASF Schwarzheide GmbH gehört zum führenden Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Sein Portfolio umfasst Polyurethan-Grundprodukte und Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken. Die Forschung und Entwicklung der BASF in Schwarzheide arbeitet als europäisches Entwicklungszentrum auf den Gebieten der Polyurethan-Grundprodukte und optimiert die Produktionsanlagen am Standort. Ihren Kunden hilft BASF als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und hochwertigen Produkten erfolgreicher zu sein. BASF verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung und leistet so einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft. Weitere Informationen zu BASF im Internet unter www.basf-schwarzheide.de und www.basf.de .


Weitere Informationen zum Kunststoffnetzwerk Berlin Brandenburg unter www.kubra-ev.de sowie bei der Geschäftsstelle des KuBra e.V.
Naundorfer Straße, VIZ
01987 Schwarzheide
Tel. 035752 / 949 244 und 949 255
Fax 035752 / 949 265
E-Mail: info@kubra-ev.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer