Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136992

Timo Scheider und Audi Top Service unterstützen "Stars für die Schule"

(lifePR) (Ingolstadt/Nördlingen, ) .
- DTM-Champion besucht Technikerschule in Nördlingen
- Schüler trainieren technische Fähigkeiten am Audi Q5
- Timo Scheider: "Lerninhalte an faszinierenden Produkten vermitteln"

Audi-Werksfahrer Timo Scheider ist am vergangenen Mittwoch in eine für ihn ungewohnte Rolle geschlüpft: Im Rahmen des Projekts "Stars für die Schule" des Bildungsmagazins Focus-Schule besuchte der amtierende Sieger der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) und Audi Top Service-Botschafter die Fritz-Hopf-Technikerschule in Nördlingen.
Gemeinsam mit Chefmechaniker Sebastian Wilfert gestaltete Scheider eine außergewöhnliche Unterrichtsstunde und erzählte den rund 300 Schülerinnen und Schülern aus seinem Arbeitsleben als Rennfahrer.

"Es ist mir ein Anliegen, den Jugendlichen die Faszination für den Motorsport zu vermitteln und Interesse an technischen Berufen zu wecken. Denn eine gute Ausbildung und Qualifizierung ist die wichtigste Voraussetzung für Höchstleistungen und Erfolg", betonte Timo Scheider. Der DTM-Sieger hat im Rahmen des Projekts "Stars für die Schule" die Patenschaft für die Kategorie "Motor und Technik" übernommen.

Begleitet wurde Scheider von Sebastian Wilfert, Mitglied seines Techniker- und Mechanikerteams vom Audi Sport Team Abt Sportsline. Wilfert berichtete dem jungen Publikum über seinen Werdegang vom Kfz-Mechatroniker zum vielreisenden DTM-Chefmechaniker. "Es ist weniger ein Traumjob als eine Lebenseinstellung. Alle im Team sind mit Herzblut bei der Sache und wollen immer 100 Prozent Leistung bringen. Schließlich verlässt sich Timo voll auf uns. Wir müssen den sprichwörtlichen Null-Fehler-Job machen. Die Qualität unserer Arbeit zeigt sich sofort. Sie entscheidet über Sieg oder Niederlage", erklärte Wilfert.

Den Schülern der Technikerschule bot sich im Anschluss die Gelegenheit zu einer "Boxenführung", wie man sie sonst nur live an der Rennstrecke erleben kann. An einem sogenannten Renn-Taxi in der Lackierung des Audi A4 DTM "R14 plus" erklärten die Motorsport-Experten des Audi Sport Teams Abt Sportsline die technischen Details und Besonderheiten dieses Fahrzeugs.

"Technische Inhalte müssen attraktiv verpackt und an faszinierenden Produkten demonstriert werden", unterstrich Timo Scheider. Als Vertreter der AUDI AG übergab Bernd Göres, Leiter Service Förderung, einen Audi Q5 an die Schule. "An diesem Automobil können die Nördlinger Schüler in Zukunft praktisch üben, was sie als Rüstzeug für ihre Laufbahn in technischen Berufen benötigen", so Göres. Eine Unterstützung, die Schulleiter Christian Schmidt beeindruckte: "Momentan stottert der Wirtschaftsmotor etwas, was vielen jungen Menschen Sorgen macht. Der Besuch von Timo Scheider hilft, unseren Schülern eine Perspektive zu geben und ihnen Mut zu machen - eine unschätzbare Motivation." Timo Scheider gab den Jugendlichen mit auf den Weg: "Nie aufgeben, immer an die eigenen Ziele glauben."

Andreas Hamann vom Bildungswesen der AUDI AG informierte die Schülerinnen und Schüler über die vielfältigen Ausbildungschancen beim Ingolstädter Automobilhersteller:
Neben der klassischen Ausbildung gibt es bei Audi auch die Möglichkeit, im Rahmen der dualen Berufsausbildung gleichzeitig die Fachhochschulreife zu erwerben. Eine weitere Chance: Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Audi" bietet das Unternehmen 100 zusätzliche Ausbildungsplätze an.

Das Projekt "Stars für die Schule" des Bildungsmagazins Focus-Schule setzt sich gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern für eine lebendige und praxisnahe Ausbildung an deutschen Schulen ein. Prominente Paten wie Audi- Werksfahrer Timo Scheider geben dabei einen Einblick in faszinierende Berufe und vermitteln Spaß am Lernen.

Audi AG

Die AUDI AG hat im Jahr 2008 1.003.469 Automobile verkauft und damit das 13. Rekordjahr in Folge erzielt. Das Unternehmen erreichte mit einem Umsatz von € 34,2 Mrd. und einem Vorsteuerergebnis von € 3,2 Mrd. neue Bestwerte. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 58.000 Mitarbeiter, davon 46.500 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr rund € 2 Mrd.

Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 deutlich erweitern. Audi feiert dieses Jahr 100. Geburtstag. Am 16. Juli 1909 gründete August Horch das Unternehmen in Zwickau und nannte es, in Anlehnung an die lateinische Übersetzung seines Familiennamens, Audi.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer