Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61478

Internationales Workcamp bei artefact

Junge Leute aus drei Ländern praktizieren Völkerverständigung und handfeste Unterstützung im Energieerlebnispark/**/ /**in Glücksburg*

(lifePR) (Glücksburg, ) "What is Wasserwaage in English?" /*fragt die 24jährige Studentin Tetiana aus Kiew den 19jährigen Hugo aus Paris. Auch der ist ratlos, doch ihr ukrainischer Landsmann Mykola kann helfen: der mit 53 Jahren älteste Teilnehmer des internationalen Workcamps spricht zwar kein Englisch aber ebenso gut Deutsch wie ein anderer französischer Freiwilliger. Babylonisches Sprachengewirr herrscht in diesen Wochen auf dem Glücksburger Bremsberg. Im Gästehaus des Zentrums für nachhaltige Entwicklung, artefact, erholen sich derzeit nicht nur Urlauber aus nah und fern, sondern im Energieerlebnispark des Zentrums arbeiten Freiwillige aus Deutschland, Frankreich und der Ukraine eifrig an weiteren Stationen.

Eine der ältesten Freiwilligenorganisationen der Welt, der Service Civil International, unterstützt gemeinnützige Initiativen durch praktische Mitarbeit und verhilft den Freiwilligen dadurch gleichzeitig zu tieferen Einblicken in andere Kulturen und Lebensweisen. Dass dies auch heute notwendiger denn je ist, wurde deutlich, als weitere Workcamper aus Österreich, Frankreich und Serbien just in dem Moment dazustießen, als der blutige Konflikt zwischen Georgien und Russland ausbrach. Alle Teilnehmer stellen an einem Abend ihr Land und seine Kulturen vor, mal mit Leibgerichten, mal mit einheimischen Tänzen -- auch Spaß und Freizeit kommen nicht zu kurz.

Tagsüber wird kräftig gearbeitet: eine Werkstatt wird ausgebaut und eine neue Info-Station gebaut. Ein Stirling-Motor soll dort später in Betrieb gehen. Das Thema Energie und Klimawandel interessiert viele der Teilnehmer, die sich deshalb gerade für das Glücksburger Workcamp anmeldeten- und natürlich auch wegen der Ostsee: ein Wochenendausflug führte um die Flensburger Förde bis nach Sonderborg, sodass auch gleich Dänemark erkundet werden konnte. Das Workcamp läuft noch bis zum 26.

August, wenn mit einem kleinen aber internationalen Richtfest der neue Pavillon eingeweiht werden soll.

Weitere Infos zum Camp erhalten Sie beim Campleiter Leo Müller und artefact (Tel. 04631-61160)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer