Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131260

Arosa Musik Theater im 2010 mit "Don Pasquale"

Medienkonferenz Dienstag, 10. November 2009, Hotel Stern, Chur, 10.30 Uhr

(lifePR) (Arosa, ) Das Arosa Musik Theater widmet sich im Sommer 2010 mit Donizettis "Don Pasquale" einem Meisterwerk der italienischen Oper des 19. Jahrhunderts. Als Orchester wird neu das Ensemble Ö wirken. Dies gab der Künstlerische Leiter des Arosa Musik Theaters, Urs Leonhardt Steiner, am Dienstag in Chur bekannt.

Nach dem grossen Erfolg mit der spätromantischen Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck wird auf der Waldbühne Arosa auch im nächsten Sommer (11. bis 31. Juli 2010) eine Oper aus dem 19. Jahrhundert aufgeführt. Die Wahl fiel auf Gaetano Donizettis Opera buffa "Don Pasquale", die 1843 in Paris uraufgeführt wurde. Dieses Werk umschliesst Donizettis amüsanteste Musik - voller Grazie, Humor und melodischem Einfallsreichtum.

Nachdem das Orchester für die Freilichtaufführungen auf der Waldbühne bisher ad hoc zusammen gestellt wurde, haben sich der Künstlerische Leiter Urs Leonhardt Steiner und der Kulturkreis Arosa als Veranstalter entschieden, neu ein bestehendes Orchester zu engagieren. Die Wahl fiel auf das Ensemble Ö des Bündner Musikers David Sontòn Caflisch. Dies aus zwei Gründen, wie Steiner am Dienstag an einer Medienkonferenz in Chur ausführte: Erstens, weil damit eine hohe Qualität garantiert werden kann und zweitens, weil damit auch das professionelle Kulturschaffen in Graubünden gefördert werden kann. Das Ensemble Ö erhält so in Arosa in musikalischer und wirtschaftlicher Hinsicht eine zusätzliche Plattform.

Der Geiger und Komponist David Sontòn Caflisch, der sich mit seiner Konzertreihe Ö im Theater Chur über die Kantonsgrenzen hinaus einen Namen geschaffen hat, freut sich auf die zusätzliche Herausforderung in Arosa: "Für unser Ensemble ist diese neue Aufgabe eine schöne Bereicherung." Ergänzend zu den Opernabenden möchte Sontòn Caflisch das Publikum in Arosa auch mit Kammermusik begeistern.

Zufrieden zeigt sich auch Christian Buxhofer, Präsident des Kulturkreises Arosa: "Mit Steiner und Sontòn Caflisch haben wir nun zwei Bündner Musikerpersönlichkeiten, die das Zeug haben, um auf der Waldbühne Arosa erstklassige Darbietungen zu realisieren." Garanten sind diesbezüglich auch Regisseur Michael Lochar (München), Bühnenbildner Sean McAllister (Tel Aviv) und Kostümbildnerin Beny Steiner (Scuol), die bereits in diesem Sommer "Hänsel und Gretel" prägten.

Bei "Don Pasquale" greift erneut das seit Jahren erfolgreiche Konzept des Arosa Musik Theaters: die durchdachte "Schrumpfung" von grossen und populären Opern auf ein Kleinformat, ohne dabei an Intensität zu verlieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Besondere Nikolaus-Vorstellung im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Am Nachmittag des 6. Dezember spielt das Musiktheater im Revier eine Vorstellung seiner Erfolgsproduktion "Schaf" extra für Menschen aus Gelsenkirchen,...

Die Galerie Kristine Hamann zeigt zwölf beachtenswerte Künstler im diesjährigen Wintersalon

, Kunst & Kultur, GALERIE KRISTINE HAMANN

Auch in diesem Jahr eröffnet die Galerie Kristine Hamann an der Schweinsbrücke, Wismar, den beliebten Wintersalon. Auf dem Programm stehen zwölf...

Marlene Dietrich – die ewige Diva

, Kunst & Kultur, Eibert Grabmale

115 Jahre wäre Marie Magdalene Dietrich am 27. Dezember geworden, da wird es Zeit, sich an die Sängerin, Schauspielerin und die vielleicht letzte...

Disclaimer