Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 530684

Media Broadcast bewirbt sich für DVB-T2-Plattformbetrieb

(lifePR) (Berlin, ) Auf die Ausschreibung der ZAK für den künftigen Plattformbetreiber für DVB-T2 hat sich Media Broadcast GmbH beworben. Die Frist für die Abgabe der Bewerbungen bei der insoweit zuständigen Niedersächsischen Landesmedienanstalt endete heute, 12:00 Uhr. Weitere Bewerbungen sind nicht eingereicht worden.

Die ZAK wird jetzt prüfen, ob die in der Ausschreibung benannten Rahmenbedingungen eingehalten wurden und die Zuweisung der Kapazitäten an Media Broadcast ausgesprochen werden kann. Die Entscheidung hierüber ist für die ZAK-Sitzung am 17.03.2015 vorgesehen.

Mit der Zuweisungsentscheidung der ZAK wird der nächste wichtige Schritt zur Umstellung auf den neuen Terrestrik-Standard getan. Der Umstellungsprozess soll in der ersten Jahreshälfte 2016 zunächst in den Ballungsräumen beginnen und im Jahr 2019 abgeschlossen sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass auch das mit der Bundesnetzagentur verabredete Frequenzumstellungskonzept wie geplant umgesetzt wird. Es wird dann möglich sein, mittels Antenne Fernsehprogramme auch in HD-Qualität zu empfangen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GFFA 2017 - die Berliner Welternährungskonferenz und G20- Agrarministertreffen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Zum Startschuss der Internationalen Grünen Woche 2017 finden an ihrem Eröffnungswochenende gleich zwei der Höhepunkte im Messegeschehen statt....

ADRA betreut neues Flüchtlingslager in Griechenland

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland wird ein neues Flüchtlingslager in Ktima Iraklis im Norden Griechenlands...

Verdienstkreuze für Professoren der FH Lübeck

, Medien & Kommunikation, Fachhochschule Lübeck

Am 16.01.2016 wurden Prof. Dr. Hans-Dieter Reusch und Prof. M.S. Dipl.-Ing. Dr. rer. nat. h.c. (mult.) Rudolf Taurit von der Fachhochschule Lübeck...

Disclaimer