Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157173

Erheblich weniger Verunglückte bei mehr Verkehrsunfällen im Januar 2010 in Brandenburg

(lifePR) (Potsdam, ) Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg registrierte die Polizei im Januar 2010 auf Brandenburger Straßen nach vorläufigen Ergebnissen 8 773 Straßenverkehrsunfälle, das waren 14,4 Prozent mehr als im Januar 2009. Bei 388 Unfällen mit Personenschaden wurden vier Personen getötet, im Januar des Vorjahres waren es noch 14 Personen.

96 Personen wurden schwer und 388 leicht verletzt, mithin 44,5 Prozent bzw. 26,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die schwer wiegenden Unfälle mit Sachschaden stiegen um 40,1 Prozent, die sonstigen Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel um 38,7 Prozent.

Die Zahl der Unfälle mit sonstigem Sachschaden erhöhte sich im Vergleich zum Januar 2009 um 16,5 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ralf Schnelle neuer Geschäftsführer der TP Industrial Deutschland GmbH

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Ralf Schnelle (47) übernahm zum 01. Dezember 2016 die Geschäftsführung der TP Industrial Deutschland GmbH, Breuberg. Er folgt in dieser Funktion...

TÜV SÜD: Ein Siegel fürs Zukunftspotenzial

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

Anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums schreibt die TÜV SÜD AG einen Innovationspreis für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus,...

Zum 100. Geburtstag von KIRK DOUGLAS: Auftakt der neuen DVD-Reihe „Unvergessliche Filmstars“!

, Medien & Kommunikation, SchröderMedia

Zum bevorstehenden ehrenvollen 100. Geburtstag von KIRK DOUGLAS am 9.Dezember 2016 startet die neue DVD-Reihe „Unvergessliche Filmstars“ mit...

Disclaimer