Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61055

Auftragslage der Brandenburger Industrie im Juni 2008 im Plus

Halbjahresbilanz klar positiv

(lifePR) (Potsdam, ) Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg verzeichneten die Brandenburger Industriebetriebe im Juni 2008 preisbereinigt 2,3 Prozent mehr Aufträge als ein Jahr zuvor. Wie zuvor schon im Monat Mai stand auch diesmal dem Zuwachs bei den Inlandsaufträgen (+7,3 Prozent) ein Rückgang bei den Auslandsbestellungen (-8,6 Prozent) gegenüber.

Die einzelnen Wirtschaftsbranchen entwickelten sich im Juni 2008 höchst unterschiedlich. Zweistellige Zuwachsraten bei den Gesamtaufträgen konnten die Betriebe der Metallerzeugung und -bearbeitung (+30,2 Prozent) sowie der Fahrzeugbau (+17,3 Prozent) im Vergleich zum Vorjahreswert verbuchen. Beide Sparten meldeten sowohl gestiegene In- und Auslandsnachfragen. Demgegenüber mussten das Holz- und das Papiergewerbe hohe Auftragseinbußen von 37,2 Prozent und 10,5 Prozent verkraften, wobei bei beiden Branchen die Rückgänge der Auslandsaufträge stärker betroffen waren als die der Inlandsaufträge.

Für das erste Halbjahr 2008 errechnete sich für die Brandenburgische Industrie ein Auftragszuwachs von 22,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die kräftig gestiegenen Auftragseingänge aus dem Ausland von 45,8 Prozent und ein höheres Inlandsvolumen von 10,0 Prozent trugen zu diesem Orderplus bei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bezahlbarer Wohnraum in Hessen: Experten im Gespräch

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

„Sparkassen schaffen Infrastruktur, bringen Menschen zusammen und schaffen Raum für Ideen. Da ist es kein Zufall, dass wir zum 10. Mal den Jahresempfang...

Erlebnis Akademie AG erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen deutlichen Ertragssprung, signifikantes Umsatzwachstum und kann Besucherzahlen steigern

, Finanzen & Versicherungen, Erlebnis Akademie AG

. EBIT nach vorläufigen Zahlen auf 1,0 bis 1,1 Mio. Euro gestiegen (nach 0,59 Mio. Euro) B Besucherzahlen 2016 an den deutschen Standorten...

uniVersa setzt bei neuer Fondspolice auf Flexibilität

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Zum 1. Januar haben sich die Rahmenbedingungen bei der Rürup-Rente verbessert: Steuerlich abzugsfähig als Sonderausgaben sind jetzt 84 Prozent...

Disclaimer