Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545285

AMF Capital AG: Zahlungsunfähigkeit nicht nur in Griechenland

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) .
- Anleihemärkte ohne Panik wegen Griechenland
- Beispiel Puerto Rico zeigt Gelassenheit in den USA
- Anleger sollten verstärkt auf Bonitätsentwicklung achten

Griechenland: Zahlungsunfähigkeit, Pleite - ein Schreckensszenario für die Politik, die Anleihenmärkte dagegen nehmen es gelassen. Denn so bedrohlich eine Staatspleite auch wirken mag, die Folgen sind bei kleinen Staaten entsprechend begrenzt.

In Europa richten sich momentan alle Augen auf Griechenland. "Die Politik rettet am Fließband, die Abläufe ähneln mittlerweile Tarifverhandlungen mit immer gleichen Mustern", sagt Allan Valentiner, Geschäftsführer der AMF Capital AG. "Die Anleihenmärkte aber wissen die Gefahr recht gut einzuschätzen." Die ausgelaufenen Verhandlungen in der griechischen Schuldenkrise genau wie das gerade abgehaltene Referendum verkraftete der Rentenmarkt bislang relativ gut. Zwar fand eine Korrektur statt, Panikverkäufe aber blieben aus. Bis zur Wochenmitte erholten sich die Anleihen und machten einen Großteil der Verluste wieder gut - Bundesanleihen profitierten als "sicherer Hafen" von dieser Entwicklung.

"Ganz unbemerkt aus europäischer Sicht haben auch die USA ihren Staatspleitenkandidaten: Puerto Rico", sagt Valentiner. Mit diesem Territorium steht ein weiteres staatliches Gebilde vor dem finanziellen Abgrund. Die Schuldenlast des Inselstaates beläuft sich auf 72 Mrd. US-Dollar (ca. 65 Mrd. Euro). Dies entspricht fast 70 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung des Landes. Angesichts dieser Zahlen erklärte Gouverneur Alejandro Garcia Padilla jüngst in einem Interview, dass die Schulden nicht bezahlbar seien. Für 2016 rechnet das Land mit einem Haushaltsdefizit von 3,7 Mrd. Dollar - Besserung also nicht in Sicht.

"Auch bei Puerto Rico geht kein wirkliches Beben durch die Märkte. Das Volumen ist wie bei Griechenland zu gering, um entscheidend weh zu tun", so Valentiner. "Für Investoren wird es immer wichtiger, sich nicht auf Ratingagenturen zu verlassen, sondern sich ein eigenes Bild von der Bonität von Staaten wie von Unternehmen zu machen." Hierin liege in den kommenden Jahren der eigentliche Treiber für Erfolg im Rentenmanagement.

AMF Capital Aktiengesellschaft

Kernkompetenz der AMF Capital AG sind Publikums- und Spezialfonds sowie Beratungsmandate, die Rendite mit minimiertem Risiko verbinden und den Substanzerhalt des investierten Kapitals in den Vordergrund stellen. Die Anlagestrategie beruht auf den seit mehr als 30 Jahren erfolgreich am Kapitalmarkt eingesetzten Prinzipien von Johannes Führ. Die AMF Capital AG ist ein partnerschaftlich inhabergeführtes Unternehmen. Alle Partner verantworten im Unternehmen eigene Arbeitsbereiche und verfügen über eine jahrzehntelange Erfahrung im Asset Management. Die Bankenunabhängigkeit gibt Freiraum für das Denken und Handeln und ist die Voraussetzung für eine fundierte Chancen- und Risikoanalyse der Anlagen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer