Montag, 26. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150985

alltours wächst und bekräftigt Jahresziel von 5 Prozent Plus bei Gästezahlen

Rücklagen von mehr als 100 Mio. Euro stehen für Expansion bereit

(lifePR) (Berlin/Duisburg, ) alltours, Deutschlands größter konzern­unabhängiger Reiseveranstalter, geht optimistisch in den Endspurt um das Sommergeschäft 2010. Insgesamt liegt das Unternehmen bei den Buchungen knapp über dem Vorjahr. Dazu haben überproportionale Zuwächse bei Umsatz und Gästen seit Dezember für beide Buchungsperioden maßgeblich beigetragen. "Die Kunden wollen wieder mehr reisen. Unser Ziel, das Geschäftsjahr 2010 mit einem Gästeplus von 5 Prozent abzuschließen, werden wir daher erreichen", betonte Alleingesellschafter, Gründer und Geschäftsführer Willi Verhuven heute auf der Pressekonferenz seines Unternehmens anlässlich der ITB in Berlin. Er kündigte an, dass das Unternehmen aktuell über Gewinnrücklagen in dreistelliger Millionenhöhe verfügt, die jederzeit in die Expansion investiert werden könnten.

Im zu Ende gehenden Wintergeschäft hatte alltours - wie die gesamte Branche - mit den Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise zu kämpfen. Im Gegensatz zum Vorjahr ist das Wintergeschäft 2009/2010 von der Finanz- und Vertrauenskrise voll erfasst worden. Das führte zu einem veränderten Kundenverhalten. Die Kunden buchten kurzfristiger.

Ab November kam es für das Wintergeschäft zum Nachfrage-Umschwung. Die Buchungen legten zu und übertrafen die täglichen Buchungseingänge deutlich. Ein Buchungsboom ab Dezember sorgte dafür, dass der anfängliche Buchungsrückstand aufgeholt werden konnte. "Seit Herbst zieht das Geschäft merklich an. Das sehen wir bei den täglichen Buchungseingängen. Wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden", sagte Verhuven. Für den März und April hat alltours für die Destinationen Ägypten und Fuerteventura deshalb zusätzliche Flugkapazitäten ins Angebot genommen, die für eine weitere Verbesserung im Wintergeschäft sorgen werden. Für den Winter, der rund 20 Prozent des Gesamtjahres-Umsatzes bei alltours ausmacht, liegen die Buchungen nur noch minimal im Minus.

Eine ähnliche Entwicklung gab es auch zu Beginn des Sommergeschäfts. Die Reise­branche startete verhalten in die Saison. Die Buchungen lagen in den Anfangswochen unter den Vorjahreswerten. Ab Herbst jedoch drehte alltours diese Entwicklung um. Immer mehr Kunden fragten Frühbucherangebote nach. Deutliche Umsatzzuwächse und ein überproportionales Plus an Gästen waren die Folge. Aktuell liegt alltours bei den Buchungen für den Sommer im Plus. Durch den großen Anteil der Sommerreisen am Gesamtumsatz kommt in der Addition aus Winter und Sommer somit ebenfalls ein kleines Buchungsplus gegenüber dem Vorjahr heraus.

"Unsere Strategie ist aufgegangen. Die zweite Preissenkung und die zu diesem frühen Zeitpunkt umfassendste Marketingkampagne der Branche in TV, Hörfunk und Print haben den Stimmungswechsel noch beschleunigt. Die Kunden sind wieder optimis­tischer und wollen Frühbucherrabatte nutzen", sagte Willi Verhuven.

Die positive Entwicklung der letzten Wochen spiegelt sich auch im Ausblick des Unter­nehmensgründers für das Gesamtjahr wider: "Die Talsohle liegt hinter uns. Wir sind sicher, unser im Oktober formuliertes Ziel von 5 Prozent Plus bei den Gästezahlen zu erreichen", so Verhuven. Maßgeblichen Anteil an diesem optimistischen Ausblick hat auch die Entwicklung in den drei ausländischen Quellmärkten von alltours: Niederlande, Österreich und Schweiz.

"Die Quellmärkte spielen eine wichtige Rolle in unserer Strategie, weil wir durch eine breitere Aufstellung unabhängiger vom deutschen Markt werden. Außerdem können wir durch die Nutzung von Flughäfen in Grenzregionen, wie Weeze oder Friedrichs­hafen, zusätzliche Synergien und Skaleneffekte erreichen. Im vergangenen Geschäfts­jahr ist der Anteil der Quellmärkte am Gesamtgästeaufkommen von 8,1 auf 10,6 Pro­zent gestiegen", sagte der alltours Gründer.

Eine erfreuliche Entwicklung gibt es auch beim dynamischen Anbieter byebye, einer 100%-Tochter von alltours. Seit Dezember agiert byebye in Doppelfunktion. Zum einen fungiert byebye als X-Veranstalter, der alltours Produkte mit tagesaktuellen Flügen bündelt. Zum anderen bietet byebye als Bausteinveranstalter auch eigene touristische Produkte an, unter anderem Städtereisen. byebye ist inzwischen auf allen namhaften Vergleichsportalen vertreten. "byebye entwickelt sich sehr erfreulich. Wir sind über­zeugt, dass diese Tochter einen signifikanten Beitrag zum Wachstum bei Umsatz und Pax-Zahlen in Deutschland in diesem Geschäftsjahr beisteuern wird", sagte Verhuven.

"Wir haben die hinter uns liegende Branchenkrise genutzt, und unsere Finanzstärke ausgespielt. Wir haben in die Bereiche byebye, Touristik, Flug, Marketing, Technik, Öffentlichkeitsarbeit und Vertrieb massiv investiert und gleichzeitig die Gewinnrückla­gen ausgebaut. Im Ergebnis wird damit unsere Geschäftsphilosophie von Preisaggres­sivität, Qualität und Familienfreundlichkeit noch deutlicher in den Vordergrund treten. Wir sind sicher, dass sich diese Investitionen auszahlen werden. Die Buchungsent­wicklung seit Herbst ist Beleg dafür. Wir werden nach einem Einstellungsstopp in 2009 daher in den kommenden Wochen rund 50 Neueinstellungen vornehmen", sagte Willi Verhuven.

Verhuven veröffentlichte am Mittwoch erstmals die Zahl von mehr als 100 Mio. Euro Gewinnrücklagen. Dieser Betrag sei jederzeit für Expansionen abrufbar. Denkbar seien attraktive Akquisitionen, der Ankauf von Hotels oder der Eintritt in neue Märkte. Momentan aber stehe die Beschleunigung eines profitablen und organischen Wachstums im Vordergrund, so der Firmenschef.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gruselspaß mit "Graf Kernie-cula"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Wer sich an den letzten beiden Oktoberwochenenden zu Halloween ins Wunderland Kalkar traut wird schaurig-schöne Momente erleben. Kleine Hexen...

Sind schwangere Frauen bestmöglich aufs Stillen vorbereitet?

, Familie & Kind, Lansinoh Laboratories Inc.

Lansinoh Laboratories Inc., Hersteller von Produkten für die Stillzeit, Babypflege und die Kleinkindernährung, hat weltweit 1.044 Personen –...

Eltern müssen Kindergeld zurückzahlen

, Familie & Kind, ARAG SE

Wenn die Familienkasse zuviel gezahltes Kindergeld zurückfordert, müssen nach Auskunft von ARAG Experten immer die Eltern diese Zahlung leisten....

Disclaimer