Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139889

Air Berlin befördert 27,9 Millionen Gäste in 2009

(lifePR) (Berlin, ) Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat in 2009 insgesamt 27.911.193 Gäste inklusive der ab dem 25. Oktober 2009 übernommenen TUIfly-Strecken befördert. Damit bestätigt Air Berlin die im Frühjahr 2009 gemachte Prognose bezüglich der Passagierentwicklung. In 2008 waren es 29.050.967 Gäste inklusive der übernommenen TUIfly-Strecken. Das entspricht einem Minus von 3,9 Prozent im Jahresvergleich. Grund dafür ist, dass auch die kumulierte Kapazität um 2,6 Prozent verringert wurde. Die Auslastung der Flugzeuge sank in einem schwierigen Marktumfeld leicht um einen Prozentpunkt von 78,3 Prozent in 2008 auf 77,3 Prozent in 2009. Der Erlös pro Sitzplatzkilometer (ASK) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent auf 5,75 Eurocent (2008: 5,38 Eurocent).

Im Dezember 2009 nutzten 2.050.380 Gäste inklusive der übernommenen TUIfly-Strecken das Angebot von Air Berlin (+ 0,8 Prozent). Im Vergleichsmonat des Vorjahres waren inklusive übernommener TUIfly-Strecken 2.034.809 Passagiere an Bord. Die Auslastung der Flugzeuge erhöhte sich um 0,5 Prozentpunkte auf 73,1 Prozent (Dezember 2008: 72,6 Prozent). Auch die Kapazität blieb auf Vorjahresniveau (+ 0,1 Prozent). Der Erlös pro Sitzplatzkilometer (ASK) ging im Monatsvergleich von 5,33 Eurocent im Dezember 2008 auf 4,98 Eurocent im Dezember 2009 zurück (- 6,5 Prozent).

Dezember 2009 Dezember 2009 kumuliert


Kapazität 2.805.117 Kapazität 36.124.762


Passagiere 2.050.380 Passagiere 27.911.193


Auslastung in % 73,1 Auslastung in % 77,3

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Szenarien für die Zukunft entwerfen

, Finanzen & Versicherungen, Sundays & Friends GmbH

Die Lebensversicherung ist nicht mehr das, was sie einmal war. Unternehmer in Hotellerie und Gastronomie sollten dennoch nicht auf die Altersvorsorge...

Online? Aber sicher!

, Finanzen & Versicherungen, ROLAND-Gruppe

.   - Ein separater Internet-Rechtsschutz gegen Online-Risiken ist nicht notwendig. - Mit dem Einzel-Baustein Privat und dem Online-Service-Portal...

Concept1: Desaster für die Anleger

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Ausgeträumt haben Anleger, die sich auf Jens Blaume und sein Anlageunternehmen Concept 1 verlassen haben. Zweistellige Renditen wurden versprochen....

Disclaimer