Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548906

Jeder Jugendliche zählt - keiner darf verloren gehen

12.08.2015: Internationaler Tag der Jugend

(lifePR) (Chemnitz, ) Die Zahl der Jugendlichen, die in Sachsen eine Ausbildung beginnen wollen ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Gleichzeitig stieg das Angebot an freien Ausbildungsstellen. Damit die Jugendlichen ohne Stolpersteine in das Berufsleben starten können, arbeiten in Sachsen über 200 Berater, 300 Berufseinstiegsbegleiter und 50 Praxisberater.

Seit einigen Jahren gibt es in Sachsen mehr ältere Arbeitnehmer die aus dem Berufsleben aussteigen, als junge Menschen, die deren Platz einnehmen. So wird sich die Zahl der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter bis zum Jahr 2025 aus heutiger Sicht um bis zu 466.000 Menschen verringern (minus 18,3 Prozent).

"Dieser Trend verschärft sich. In den nächsten Jahren werden immer mehr Menschen aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Gleichzeitig können diese Altersabgänge nicht mehr in ausreichendem Maße durch junge Menschen ersetzt werden. Damit geht den sächsischen Betrieben wichtiges Know-how verloren. Deshalb darf uns von den Nachwuchskräften keiner mehr verloren gehen. Jeder von ihnen zählt", sagte Klaus-Peter Hansen, Geschäftsführer der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Seit dem Jahr 2005 hat sich die Zahl der ausbildungssuchenden Jugendlichen in Sachsen mehr als halbiert. Im vergangenen Jahr haben 22.100 Jugendliche mit Hilfe der Berufsberatung einen Ausbildungsplatz gesucht, 32.000 weniger als im Jahr 2005. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen um 2.500 auf über 18.500 gestiegen.

"Zurückzuführen ist diese Entwicklung auch auf die Demografie. Die geburtenschwachen Jahrgänge aus den neunziger Jahren haben in den vergangenen Jahren die Schule verlassen und nur ein Teil von ihnen wollte eine Berufsausbildung aufnehmen. Dadurch haben sich die Bewerberzahlen deutlich verringert. Gleichzeitig führt die Demografie zu einem steigenden Angebot an Ausbildung. Denn die Betriebe müssen ausbilden um Fachkräfte für ihr Unternehmen zu sichern", sagte Hansen weiter.

Damit Jugendliche ihre berufliche Zukunftsplanung richtig angehen und Betriebe mit Fachkräften ihre Produktivität und Konkurrenzfähigkeit halten können, unterstützen die Mitarbeiter der Arbeitsagenturen die Jugendlichen in jeder Lebensphase. Jugendliche beenden die Schule, nehmen eine Berufsausbildung oder ein Studium auf, wollen diese erfolgreich abschließen und anschließend arbeiten.

Unserer Jugend - der Zukunft Sachsens - soll dieser Übergang möglichst reibungslos gelingen. Deshalb arbeiten und engagieren sich in Sachsen über 200 Berater in der Berufsberatung für die Interessen der Jugend. Sie informieren zu Berufen und zur Arbeitsmarktentwicklung. Sie beraten bei der Wahl des richtigen Studiengangs und sie vermitteln freie Ausbildungsstellen. Zusätzlich arbeiten an sächsischen Schulen mehr als 300 Berufseinstiegsbergleiter und 50 Praxisberater. Sie unterstützen die Arbeit der Berufsberater und helfen den Schülern zu einem lückenlosen Übergang von der Schule in den Beruf.

"Immer noch zu viele junge Menschen beenden die Schule ohne Abschluss, brechen die Ausbildung oder ihr Studium ab. Das können und dürfen wir uns angesichts der hohen Fachkräftebedarfe, die künftig weiter steigen, nicht leisten. Wir wissen: Bildung schützt vor Arbeitslosigkeit und Bildung ermöglicht ein höheres Einkommen", so Hansen.

Neben der persönlichen Berufsberatung, Studienorientierung und Ausbildungsvermittlung können die Jugendlichen mit Hilfe verschiedene Online-Angebote ihre berufliche Zukunftsplanung durchführen. Egal ob vom PC oder am Smartphone, die Informationen und Tipps können rund um die Uhr, überall abgerufen werden.

Online-Angebote
www.arbeitsagentur.de
www.dasbringtmichweiter.de
www.planet-beruf.de
http://berufenet.arbeitsagentur.de
www.berufe.tv
www.abi.de
www.studienwahl.de

Smartphone-Apps

Bringt weiter App - alle Dienstleistungen, Zahlen, Daten und Fakten auf einen Blick
https://itunes.apple.com/de/app/bringt-weiter/id981776096?mt=8 https://play.google.com/store/apps/details?id=de.arbeitsagentur.bringtweiter

Planet Berufe App - alles Wichtige rund um das Vorstellungsgespräch
https://itunes.apple.com/de/app/bewerbung-fit-furs-vorstellungsgesprach/id952657230?mt=8&ign-mpt=uo%3D4 https://play.google.com/store/apps/details?id=de.bwverlag.app.bewerbung

Berufe Entdecker App - Ausbildungsberufe finden, die zu eigenen Talenten passen
https://itunes.apple.com/de/app/berufe-entdecker/id929820358?mt=8 https://play.google.com/store/apps/details?id=de.berufeentdecker.app

Berufe TV App - über 300 Berufe werden in kurzen Filmen vorgestellt
https://itunes.apple.com/de/app/berufe-tv/id391996372?mt=8 https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mmp.berufe.tv

Jobbörsen App - Freie Stellen von unterwegs aus suchen, Termine in das Smartphone übertragen und Stellensuche nach Berufen und Stichworten bietet über neue Stellenangeboten per E-Mail informiert werden
https://itunes.apple.com/de/app/jobboerse/id612803206?mt=8 https://play.google.com/store/apps/details?id=de.arbeitsagentur.jobboerse

Studienwahl App - geeignete Studiengänge finden
https://itunes.apple.com/de/app/studienwahl-de/id413057611?mt=8

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer