Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62736

Ravi Uppal verlässt ABB

Leiter Globale Märkte tritt aus persönlichen Gründen ab / Rückkehr nach Indien geplant

(lifePR) (Zurich, ) Ravi Uppal, Leiter Globale Märkte und seit Juli 2007 Mitglied der ABB-Konzernleitung, gibt seine Position aus persönlichen Gründen auf und plant eine Rückkehr nach Indien, wo er seinen beruflichen Werdegang ausserhalb von ABB fortsetzen wird.

Uppal behält seine Funktion als Verwaltungsratspräsident von ABB in Indien bei, um auf diesem rasant wachsenden Markt Kontinuität im Unternehmen sicherzustellen. Sein Nachfolger als Leiter Globale Märkte mit Sitz in Zürich wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

"Ich verstehe und respektiere die Entscheidung von Ravi voll und ganz", sagt Michel Demaré, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. "ABB hat im Laufe der Jahre sehr von seiner Energie, Tatkraft und seinem umfassenden Geschäftswissen profitiert. Ravi hat einen grossen Beitrag zum Wachstum und zur Entwicklung von ABB geleistet, und die Konzernleitung wünscht ihm für seine Zukunft viel Erfolg."

ABB Asea Brown Boveri Ltd

ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen mehr als 115.000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer