Verlängerung der Investitionszulage ist ein richtiges Signal

(lifePR) ( Potsdam, )
Die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) begrüßt die Verlängerung der Investitionszulage. Die Entscheidung der Bundesregierung sei das "richtige Signal", sagte der Vorsitzende der ZAB-Geschäftsführung, Dr. Detlef Stronk. "Die Investitionszulage ist für das Ansiedlungsgeschäft von ganz entscheidender Bedeutung", betonte Dr. Stronk. "Wir freuen uns, dass wir mit dieser Einigung den Investoren verlässliche Rahmenbedingungen bieten können. Sie hilft beim Aufbau einer starken Industrie im Osten Deutschlands."

Die Bundesregierung hat am Mittwoch beschlossen, die Investitionszulage bis Ende 2013 zu verlängern. Die Fördersätze sollen schrittweise abgesenkt werden. "Besonders für die Brandenburger Grenzregionen ist die Investitionszulage sehr wichtig. Die dort höheren Fördersätze helfen besonders bei der Stärkung des Mittelstandes", so Dr. Stronk weiter. Derzeit betragen die Fördersätze in diesen Regionen 15 Prozent für große und 27,5 Prozent für kleine Firmen. In anderen Regionen sind es jeweils 2,5 Prozentpunkte weniger. Die Staffelung nach Regionen und Branchen belege zudem, dass der häufig geäußerte Vorwurf, bei der Investitionszulage handele es sich um Förderung nach Gießkannenprinzip, falsch sei, so der Vorsitzende der ZAB-Geschäftsführung.

In Brandenburg haben im vergangenen Jahr 2394 Firmen 97,4 Millionen Euro an Investitionszulage erhalten. Das entspricht pro Firma 41 000 Euro. Der größte Teil der Mittel - nahezu 90 Prozent - wurde an Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe ausgereicht.

Den Link zur PM finden Sie hier: http://www.zab-brandenburg.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.