Ramirez muss nachsitzen

Blaubussard ist der neue Star in der Showarena

Ramirez (lifePR) ( Hannover, )
Ein bisschen unfair ist es schon. Während sich die Schulkinder in Niedersachsen sechs Wochen lang von der Schule erholen können, fängt der Unterricht für den jungen Ramirez erst richtig an.

Ramirez muss nämlich „nachsitzen“. Täglich eine Stunde. Seine Karriere im Steilflug nimmt einfach zu oft ein jähes Ende – oder beginnt gar nicht erst.

Der neue Star in der Showarena im Erlebnis-Zoo Hannover ist ein Blaubussard mit ganz eigenem Kopf. Ramirez wollte immer schon hoch hinaus. Nur um dann wieder abzustürzen. Besser gesagt: herabzustürzen. Majestätisch und haarscharf soll er in der Showarena im Zoo über die Köpfe der Besucher fliegen. Doch genau da wird es haarig.

Der Bussard ist extrem schüchtern. Und das, obwohl der Blaubussard der größte Bussard der Welt ist. Mit einer Flügelspannweite von 170 bis 200 cm gleicht er eher einem Adler als einem Bussard, weshalb er auch Kordilleren-Adler genannt wird. Stolze 70 cm ist Ramirez groß und dennoch kann ihn schon ein Rotkehlchen aus der Fassung bringen (wenn es zum Beispiel gerade im Stimmbruch ist und auf ungewohnte Weise trällert). Ein Hund in den Zuschauerrängen bewegt Ramirez lediglich zu einem klaren Nein, nicht zum Tiefflug. Passt dem Bussard etwas nicht, bleibt er einfach da sitzen, wo er sich sicher fühlt: Auf dem Arm der Tiertrainer.

Mit seiner sensiblen Wesensart stellt der Kordilleren-Adler die Nerven seiner Trainer auf die Probe und trainiert zugleich deren Armmuskulatur – immerhin wiegt der Bussard schon fast zwei Kilo. Vielleicht hat Ramirez das mit der „Schulbank drücken“ auch schlicht falsch verstanden.

Beim täglichen Training um 16 Uhr stärken die Tiertrainer nun das Selbstvertrauen des großen Bussards, damit ihn weder Hund noch Rotkehlchen schrecken können. Und wenn die Kinder in Niedersachsen wieder zur Schule müssen, hat Ramirez sein Greifvogel-Abitur sicher längst bestanden.

Steckbrief Blaubussard

Herkunft: Südamerika, in bewaldeten Gebieten, (trockenen) Steppen, offenen Landschaften und in Höhen bis zu 4.500 Meter Höhe

Größe: 56 bis 78 cm

Spannweite: bis 200 cm

Gewicht: Männchen bis 2 kg, Weibchen bis 3 kg

Nahrung: kleine Säugetiere (Kaninchen, Mäuse, Ratten), Insekten, Echsen, Schlangen, Aas
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.