Mufflon - Flauschiger Nachwuchs, gleich 6-fach

Zwischen Ende März und Mitte April wurden dieses Jahr 6 junge Mufflons geboren, zwei davon Zwillinge

(lifePR) ( Basel, )
Das Muffelwild zählt zu der Gattung der Schafe und kam ursprünglich auf der Insel Korsika und Sardinien vor. Von dort aus ist es auf das europäische Festland eingeführt worden und lebt nun bereits in einigen Gebieten Europas als Standwild vor.

Mufflons bewohnen hügeliges Bergland und Wälder. Sie sind gute Kletterer und kommen selbst noch in Höhen von bis zu 4000 m vor. Es ist ein sehr anpassungsfähiges Tier und lebt in geselligen Gruppen. Das eindrucksvolle Schneckengehörn (bis zu 80 cm) und der helle Sattelfleck auf den Flanken sind die unverwechselbaren Kennzeichen des Mufflonwidders. In der Brunftzeit (Okt. / Nov.) kommt es zwischen Rivalen zu heftigen Kämpfen, wobei sie mit dem Gehörn geräuschvoll aufeinanderprallen. Die weiblichen Tiere tragen kein Gehörn. Im Frühling, nach einer Tragzeit von rund 5 Monaten, werden die Jungen geboren, in der Regel nur eines. Dass im Zolli Zwillinge gesund zur Welt gekommen sind, kommt eher selten vor. Das Fell der Jungen ist in der Regel braun, auch hier ist wieder eine kleine Ausnahme im Zolli zu bewundern, denn eines der sechs ist sehr dunkel, fast schwarz gefärbt.

Zur Zeit leben 2 adulte Widder und 6 Schafe mit ihren Jungen im Zolli. Wie schnell die Jungen gross werden, kann man fast täglich beobachten. Neben der Muttermilch beginnen die Jungschafe bereits mit der Aufnahme von pflanzlicher Nahrung.
In wenigen Monaten sind sie bereits selbstständig und ihr flauschiges Fell wird durch ein glattes Haarkleid ersetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.