Soft Skills als Erfolgsgaranten

Sozialkompetenz kann man lernen - auch per Fernstudium / Informationsveranstaltung an der Fachhochschule Mainz

(lifePR) ( Koblenz/Mainz, )
Am Samstag, den 05. Juni findet an der FH Mainz eine ausführliche Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Weiterbildungsfernstudium Sozialkompetenz statt. Prof. Dr. Ulrich Kroppenberg stellt das Fernstudium ausführlich vor und steht für weitergehende Fragen zur Verfügung. Alle Interessenten sind um 12:00 Uhr in der Lucy-Hillebrand-Straße 2, Gebäudeblock A, 3. Stock, Raum 08, in 55128 Mainz-Bretzenheim herzlich willkommen.

Erfolg hängt nur zu 50% von Fachkompetenzen ab - die andere Hälfte basiert laut internationaler Studien auf sozialen Kompetenzen oder den so genannten Soft Skills. Beispiele sind Teamorientierung, in der Lösungen gemeinsam entwickelt werden und Kommunikationsfähigkeit mit der Botschaften verständlich übermittelt oder richtig interpretiert werden und so zu schnelleren Ergebnissen führt. Mitarbeitermotivation, die auf "Führung mit Herz" beruht und ein natürliches Geschick im Umgang mit Kollegen bedeutet, zählt ebenso zu den Erfolgsfaktoren.

Soft Skills kann man lernen. Das Fernstudium Sozialkompetenz, das in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durchgeführt wird, vermittelt die "weichen" Kompetenzen auf akademischem Niveau. Es ist ein in dieser Form einzigartiges Angebot, da es das gesamte Spektrum Sozialer Kompetenzen umfasst und damit einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Themenbeispiele aus den insgesamt 16 Kurseinheiten sind Zwischenmenschliche Kommunikation, Rhetorik und Körpersprache, Konfliktbewältigung, Mitarbeiterführung, Präsentationstechniken, Persönlichkeits- und Organisations­entwicklung sowie Projektmanagement. Die Studieninhalte sind nach aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen von Professoren der Fachhochschulen entwickelt.

Wer sich für das Fernstudium Sozialkompetenz entscheidet, befasst sich zunächst im Selbststudium an Hand von klassischen Studienbriefen mit der Thematik. Darüber hinaus steht webbasiertes Unterrichtsmaterial zur Verfügung, in dem ausgewählte Themenbereiche mit Bildern, Grafiken oder Filmsequenzen anschaulich dargestellt werden. Jedes Kapitel enthält Fallbeispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen. Über eine Lernplattform können die Studierenden mit Dozenten und anderen Teilnehmern per Mail, Chat oder in Diskussionsforen Kontakt aufnehmen. "Doch das Selbststudium schafft nur die Grundlage für den nächsten Schritt: Die Teilnehmer sollen das theoretische Wissen nutzen, um sich selbst besser zu verstehen. Während der Präsenzphasen in Form von neun begegnungsintensiven Wochenendseminaren üben sie dann beispielsweise in Rollenspielen, diese Erkenntnisse umzusetzen", erklärt Studiengangsleiter, Prof. Dr. Werner Nothdurft von der Hochschule Fulda, der das Fernstudienangebot federführend entwickelt hat.

Das Verbundstudium Sozialkompetenz läuft seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit den Hochschulen in Darmstadt, Fulda, Koblenz, Mainz, Worms, Wiesbaden und Zweibrücken.

Anmeldungen nimmt die ZFH bis zum 15. Juli entgegen. Weitere Informationen unter: www.zfh.de. Details zum Fernstudium Sozialkompetenz unter: http://www.sozialkompetenz.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.