Die weltbesten Pedaleure auf der Hatz über Stock und Stein

'Bike Infection': Am 6. und 7. Juli trifft sich die internationale Mountainbike-Elite in Kaprun

(lifePR) ( Zell am See, )
Sie springen über Baumstämme, erklimmen steilste Hänge und zeigen atemberaubende Tricks – und zwar ausschließlich auf zwei Rädern. Wer bei der zweiten Bike Infection in Kaprun mit von der Partie ist, benutzt sein Rad nicht nur für den sonntäglichen Familienausflug ins Grüne. Ganz im Gegenteil: Die Teilnehmer des großen Sommersport-Events in der Europa-Sportregion holen das letzte aus ihren Aluminium- und Carbongefährten heraus.

Kraft, Ausdauer und Körperbeherrschung sind in den vier ausgeschriebenen Disziplinen ein absolutes Muss. Ob Cross-Country (XC) oder Trial Show: Die Pedaleure müssen bis an ihre Grenzen gehen, wollen sie am Ende auf dem Siegertreppchen ganz oben stehen. Gerade deshalb hat sich die Bike Infection unter Profis in kürzester Zeit zum beliebten Spektakel gemausert. Der Starttermin am 6. Juli ist bei den meisten Radspezialisten dick im persönlichen Terminkalender angestrichen, so zum Beispiel auch bei Roel Paulissen.

Der belgische Mountainbiker und WM-Silbermedaillengewinner war schon bei der Premiere im letzten Jahr dabei, scheiterte als Geheimfavorit allerdings bereits im zweiten Vorlauf auf dem von ihm selbst mitgestalteten XC-Kurs durch Kaprun. Diesmal will es der Mann vom Team Vredestein Cannondale besser machen. Konkurrenz bekommt er unter anderem aus den eigenen Reihen: Mannschaftskollege Fredrik Kessiakoff aus Schweden geht mit der Empfehlung der Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Rotoura (Neuseeland) ins Rennen. Aber auch andere Hochkaräter der Szene, so der niederländische Olympiasieger Bart Brentjens vom Dolphin Bike Team, werden ein gewichtiges Wort um den Sieg im XC-Battle mitreden. Doch Paulissen bleibt selbstsicher: ’Dieser Kurs ist mir wie auf den Leib geschneidert.’ Beim Cross-Country ein absolutes Novum in diesem Jahr: Auch Damen und Kids messen sich beim Ladies- und Mini-XC-Battle auf dem Parcours durch Kaprun.

Doch nicht nur in der Königsdisziplin kämpfen die Teilnehmer der Bike Infection um den Platz an der Sonne. Im Ortszentrum von Kaprun startet der ’Hillclimb’ rauf zum Maiskogel. Insgesamt 900 Höhenmeter gilt es auf der zehn Kilometer langen Strecke zu überwinden. Die Bestmarke aus dem Vorjahr: Rund 42 Minuten! Zeit spielt bei der ’Trial Show’ hingegen keine Rolle. Wenn Stars wie Ryan Leech (Kanada), der schon im legendären Cirque du Soleil das Publikum faszinierte, Österreichs Trial-Weltmeister Petr Kraus oder sein Landsmann Thomas Öhler auf ihre Bikes steigen, sind wilde Stunts und raffinierte Tricks angesagt.

Sind die schweißtreibenden Disziplinen vollendet, beginnt das Nachtleben der Europa-Sportregion – und dafür haben sich die Veranstalter der Bike Infection erstklassige Bands eingeladen: Den Auftakt am 6. Juli macht das Quintett ’Groovedoctors’ mit dem Besten der Musikgeschichte von Sinatra bis Metallica. Das vielstimmige Ensemble von ’common men’ sorgt schließlich einen Abend später für den musikalischen Ausklang des rasanten Radspektakels in Kaprun.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.