Neinhaus erneut an der Spitze des wmr-Beirats

(lifePR) ( Mülheim an der Ruhr, )
Tillmann Neinhaus, Hauptgeschäftsführer der IHK im Mittleren Ruhrgebiet zu Bochum, wurde in der siebten Sitzung des Beirats der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr), die heute in Dortmund stattfand, erneut in das Amt des Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorsitzender und damit ebenfalls wiedergewählt wurde Peter Lampe, Vorsitzender der Geschäftsführung des Initiativkreises Ruhr.

Dem Beirat der wmr, der zweimal jährlich an wechselnden Orten in der Region tagt, gehören neben den Leitern der kommunalen Wirtschaftsförderungen und den Hauptgeschäftsführern der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern auch Vertreter des DGB und des Arbeitergeberverbandes an. Komplettiert wird dieser repräsentative Querschnitt wichtiger Akteure in der Metropole Ruhr mit den Geschäftsführern des Initiativkreises Ruhrgebiet und des Vereins Pro Ruhrgebiet.

Die wmr wurde am 1. Januar 2007 gegründet. Nach dem überraschenden Tod ihres Gründungsgeschäftsführers Hanns-Ludwig Brauser vor wenigen Wochen hat Dieter Funke, Wirtschaftsdezernent im RVR, die Leitung der Gesellschaft als Interims-Geschäftsführer übernommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.