Erstes internationales Symposium zu funktionalen und klinischen Aspekten des Tumorantigen CA-IX am 14. November 2007 in Brüssel

(lifePR) ( Muenchen, )
Am 14. November 2007 findet das erste internationale Symposium zu funktionalen und klinischen Aspekten des Tumorantigens „Carbonische Anhydrase IX“ (auch CA-IX genannt) statt.

Auf dem Symposium wird über die jüngsten Forschungsergebnisse und die klinischen Entwicklungen von CA-IX in den Bereichen Diagnose, Prognose und Therapie berichtet.

Die Veranstaltung wird gesponsert von dem Münchener biopharmazeutischen Unternehmen WILEX AG (ISIN DE0006614720 / Frankfurter Wertpapierbörse / Prime Standard) gemeinsam mit dem internationalen Ludwig Institut for Cancer Research (LICR). Sie findet im Sheraton Hotel in Brüssel statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Details zum Programm und die Möglichkeit zur Registrierung erhalten Sie auf www.ca-ix.com.

ÜBER CA-IX

Tumorantigene wie CA-IX bekommen eine zunehmend größere Bedeutung bei der Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen zu. Bei klarzelligen Nierenzellkarzinomen beispielsweise ist CA-IX das spezifischste bekannte Antigen und seine potentielle Bedeutung bei anderen Tumorarten wird zunehmend erkannt. Die WILEX AG hat einen monoklonalen Antikörper entwickelt (WX-G250, vorläufiger Entwicklungsname RENCAREX®) der spezifisch an das CA-IX Antigen bindet. Der Arzneimittelkandidat RENCAREX® befindet sich derzeit in einer klinischen Phase III-Studie zur vorbeugenden Behandlung der Metastasierung bei Nierenkrebspatienten nach einer vollständigen oder teilweisen Entfernung der betroffenen Niere.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.