Der Bau des ersten Iglootel Lapland hat begonnen

(lifePR) ( Hamburg, )
Kaum sind die Temperaturen in Arvidsjaur unter den Gefrierpunkt gesunken und der erste Schnee gefallen, geht es mit Volldampf an die Verwirklichung des neu geplanten Iglu-Hotels aus Schnee und Eis. Denn schon am 19. Dezember 2012 soll das so genannte Iglootel Lapland feierlich eröffnet werden und ab dem 23. Dezember werden hier die ersten Übernachtungsgäste erwartet. Insgesamt werden zwischen 25.000 und 30.000 m³ Schnee verbaut, um in der subarktischen Winterlandschaft ein behagliches und kunstvolles Hotel entstehen zu lassen. Geplant sind unter anderen zwei Hauptiglus mit 8 Metern Durchmesser, ein Iglu mit 5 Metern Durchmesser als Rezeption sowie zehn Iglus mit je 5 Metern Durchmesser als Standard- oder Romantik-Iglus zum Übernachten. Darüber hinaus wird es natürlich auch eine Bar und eine Saunalandschaft geben und auch ein abwechslungsreiches Angebot an Aktivitäten in der faszinierenden Winterlandschaft Nordschwedens. Arvidsjaur ist durch Direktflüge der Fluggesellschaft FlyCar von vier deutschen Flughäfen (München, Stuttgart, Frankfurt-Hahn und Hannover) gut erreichbar. Weitere Informationen zum Iglootel gibt es unter www.iglootel.de. Was die Region rund um Arvidsaur außerdem zu bieten hat, kann man hier nachlesen: http://www.polcirkeln.nu/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.