Urlaub mit Diabetes

Worauf Diabetiker bei der Planung achten müssen

DJ_06_2012_internet.jpg (lifePR) ( Mainz, )
Wer Diabetes hat und auf Reisen geht der packt wie jeder andere seine Siebensachen in den Koffer: "Wie viele T-Shirts brauche ich? Habe ich meinen Schmöker eingepackt? Ist der iPod drin und das Netzkabel fürs Handy?" Für Menschen, die Diabetes haben, kommt natürgemäß eine weitere, fast wichtigste Komponente hinzu: Habe ich genügend Insulin dabei, den Pen, das Messgerät - und alles, was ich für meine Blutzuckerkontrolle benötige? Medikamente, Notfallausweis in vielen Sprachen und und und?

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Diabetes-Journal" schildern fünf Diabetiker ausführlich ihre Erfahrungen mit Reisen in ferne und weniger ferne Länder. Es zeigt sich wie wichtig zum Beispiel ein Attest für eine Insulinpumpe in der jeweiligen Landessprache ist, oder wie die Insulinanpassung bei Reisen über verschiedene Zeitzonen am besten funktioniert. Die Reiseberichte helfen bei der eigenen Urlaubsplanung, und die Experten aus dem Diabetes-Journal-Team geben wertvolle Tipps, worauf man bei einer längeren Abwesenheit von zu Hause achten sollte - egal ob Philippinen oder Nordsee.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.