lifePR
Pressemitteilung BoxID: 166481 (Verlag Kirchheim & Co GmbH)
  • Verlag Kirchheim & Co GmbH
  • Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14
  • 55130 Mainz
  • http://www.kirchheim-verlag.de
  • Ansprechpartner
  • Markus Gabel
  • +49 (6131) 96070-64

Diabetes in besonderen Lebenssituationen

Reise, OP oder Sport - wie bleiben die Blutzuckerwerte stabil?

(lifePR) (Mainz, ) Für viele Menschen ist der Diabetes selbst eine ganz besondere Situation, eine lebenslange (Heraus-)Forderung im normalen Alltag. Doch nach einigen Jahren ist man den Alltagsanforderungen gewachsen und empfindet dies in der Regel nicht mehr als etwas Besonderes. Wie verhält es sich aber in besonderen Situationen? Wie erreicht man hier gute Blutzuckerwerte? Professor Dr. med. Rüdiger Petzoldt rät im Titelthema des aktuellen Diabetes-Journals: "Den Blutzucker messen und die Behandlung anpassen!" Weiter sagt er, dass es "auch dabei besonders auf Selbständigkeit und Aktivität ankommt."

Im Urlaub

Beim Urlaub hilft eine gute Vorbereitung. "Von der üblichen Behandlung und der Reisedauer hängt es ab, wie viel man mitnimmt an Medikamenten - also an Insulin, an Injektionsmaterialien und/oder an Tabletten," so Petzoldt. Der Experte empfiehlt, von allem am besten doppelt so viel wie unbedingt erforderlich mitzunehmen.

Diabetes und Sport

Sportliche Betätigung wirkt sich positiv auf Blutzuckerwerte, Blutdruck, Fettstoffwechselstörungen und Übergewicht aus. Deshalb schließen sich Diabetes und Sport nicht aus. Einige Empfehlungen gilt es allerdings zu beachten, um Unterzuckerungen und mögliche gesundheitliche Schäden zu vermeiden. Menschen mit Typ-1-Diabetes sollten vor allem sportbedingten Unterzuckerungen (Hypoglykämien) durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr und häufige Blutzuckerkontrollen mit Anpassung der Insulindosis vorbeugen. Außerdem sollte immer Traubenzucker, Glukose-Gel oder Ähnliches in der Sportkleidung mitgenommen werden. Bei Typ-2-Diabetes sollte evtl. eine ärztliche Untersuchung zur Abschätzung der Leistungsfähigkeit und des Risikos durchgeführt werden. Gibt es ein entsprechendes "Risiko für oder durch Herzkrankheiten, lieber in eine Herz- oder Koronarsportgruppe gehen", empfiehlt Professor Petzoldt. Blutzuckermessungen vor, während und nach dem Sport helfen auch hier, Unterzuckerungen zu vermeiden. Wichtig für alle Anfänger ist, sich nicht unter Leistungsdruck zu setzen und das Trainingspensum behutsam zu steigern.

Bei Krankheiten

Im akuten Krankheitsfall müssen die Blutzuckerwerte häufiger als sonst gemessen werden - vor und nach den Mahlzeiten und auch in der Nacht. Wenn die Werte zu lange zu hoch bleiben, sollte der Urin auf Ketonkörper untersucht werden. Bei eigener Unsicherheit und erkennbaren Problemen in der Diabetesbehandlung ist der Weg zum Arzt notwendig.

Weitere Tipps gibt es zu Diabetes und Schwangerschaft sowie zur richtigen Vorbereitung auf Operationen.

Das "Diabetes-Journal" ist seit 1950 die Zeitschrift für ein aktives und gesundes Leben mit Diabetes - egal ob Typ 1 oder Typ 2, jung oder alt. Hier schreiben Top-Experten monatlich alles, was es Neues und Wichtiges über Diabetes gibt. Das "Diabetes-Journal" ist das offizielle Organ des Deutschen Diabetiker Bundes.