"Bei so viel Blödsinn geht mir der Hut hoch"

Vorabveröffentlichung aus der Zeitschrift Diabetes-Journal

Dr. Karsten Milek (lifePR) ( Mainz, )
Es sind brisante Kontroversen, die aktuell zu den Themen Blutzucker-Selbstmessung und Insulinanaloga geführt werden: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) und der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) wollen einen Großteil der Menschen mit Diabetes ausschließen von der Verordnung von Teststreifen für die Blutzucker-Selbstkontrolle sowie von der Verordnung für Insulinanaloga. Experten, Fachverbände und natürlich auch die Betroffenen laufen dagegen Sturm.

Wir haben nachgefragt bei Dieter Möhler, Vorsitzender des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB) und als Typ-1-Diabetiker selbst ein Betroffener, sowie bei dem niedergelassenen Diabetologen Dr. med. Karsten Milek (Hohenmölsen/Sachsen-Anhalt), dem für seine Arbeit mit diabetischen Kindern das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde. Die Interviews erscheinen in der Juni-Ausgabe (ab 25. Mai 2010) des Diabetes-Journals. Die gleichsam interessanten wie brisanten Antworten und Aussagen der beiden Gesprächspartner stellen wir Ihnen bereits heute in dieser Vorabveröffentlichung zur Verwendung in Ihrem Medium zur Verfügung (siehe Anhang).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.