Startschuss für den Energieausweis gefallen

Haus & Grund Schleswig-Holstein bietet Mitgliedern kostengünstigen Verbrauchsausweis an

(lifePR) ( Kiel, )
Der Startschuss für den Energieausweis ist gefallen. Nach dem Beschluss zur Änderung der Energieeinsparverordnung (EnEV) durch das Bundeskabinett können sich ab sofort alle Hauseigentümer bis Ende 2007 den kostengünstigen Verbrauchsausweis ausstellen lassen. „Nach mehr als zweijähriger politischer Diskussion haben die Eigentümer nun endlich Planungssicherheit“, sagte Verbandsdirektor Alexander Blažek.

Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Schleswig-Holstein hat zusammen mit ihrem Partner, der Arbeitgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e. V., Kiel (ARGE), hierfür ein attraktives Angebot für ihre Mitglieder entwickelt. Der seitens der ARGE erstellte Verbrauchsausweis kostet exklusiv für Mitglieder € 80,00 (inkl. Mehrwertsteuer). Er beinhaltet im Gegensatz zu günstigeren Angeboten wertvolle Hinweise zur energetischen Modernisierung und Sanierung des Gebäudes. Der ebenfalls beim Kooperationspartner erhältliche Bedarfsausweis (€ 360,00 inkl. Mehrwertsteuer für Mitglieder) enthält eine Besichtigung des Gebäudes durch den Sachverständigen der ARGE. Beide Energieausweise werden jeweils für das gesamte Gebäude ausgestellt.

Wer diesen Energieausweis Miet- und Kaufinteressenten vorlegt, hat seine gesetzliche Pflicht erfüllt. Die Ausweise sind zehn Jahr gültig. Nach Ende der Übergangsfrist am 1. Januar 2008 gilt für Eigentümer von Gebäuden mit mehr als fünf Wohnungen oder von Gebäuden, für die ein Bauantrag ab November 1977 gestellt wurde, die Wahlfreiheit zwischen der bedarfs- und der verbrauchsorientierten Ausweisvariante. Für Gebäude mit einem Bauantrag vor diesem Termin und weniger als fünf Wohnungen wird der Bedarfsausweis zur Pflicht. Das gilt auch, unabhängig von Größe und Alter, wenn staatliche Fördermittel beantragt werden oder das Anforderungsniveau der 1. Wärmeschutz-Verordnung aus dem Jahr 1977 bis heute nicht erreicht ist.

Haus & Grund Schleswig-Holstein empfiehlt den Eigentümern, sich soweit wie möglich noch in diesem Jahr einen Verbrauchsausweis ausstellen zu lassen, um Kosten zu sparen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.