Versicherungsschutz trotz Insolvenz

Der Kunde ist weiterhin König

(lifePR) ( Leipzig, )
Dass es um die Finanzen der deutschen Krankenkassen nicht unbedingt rosig steht, ist längst bekannt. Seit die Kassen beginnend mit Januar 2010 jedoch verpflichtet sind, drohende Zahlungsunfähigkeiten beim Bundesversicherungsamt anzuzeigen, macht sich zunehmend Verunsicherung unter den Versicherten breit. Das Finanzportal www.geld.de informiert, was Kunden im Falle der Insolvenz ihrer Krankenversicherung erwartet.

Befürchtungen, dass laufenden Behandlungen abgebrochen werden müssen, sind unbegründet. Selbst im Falle der Schließung der entsprechenden Krankenkasse, ist für die Fortführung aller andauernder Maßnahmen gesorgt. Gegebenenfalls wird die Finanzierung entsprechender Leistungen von anderen Krankenkassen übernommen. In der Regel können selbst bereits bewilligte Behandlungen weiterhin wahrgenommen werden. Lediglich Leistungen, die außerhalb des gesetzlich geregelten Rahmens liegen, können von der neuen Krankenkasse abgelehnt werden, falls sie sich nicht in deren Leistungskatalog befinden.

Über die erfolgte Schließung der Krankenkasse werden Betroffene nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger individuell informiert. Anschließend steht den Kunden die Wahl einer neuen Kasse frei. Der Versicherungsschutz wird in diesem Fall selbst dann rückwirkend bis zum Tage der Schließung der alten Kasse gewährt, wenn der Beitritt bei der neuen Kasse erst nach ein bis zwei Wochen erfolgt. Dennoch ist es empfehlenswert, bereits vor der endgültigen Insolvenz entsprechende Vorsorge (http://www.geld.de/...) zu treffen und sich frühzeitig über das Angebot anderer Krankenversicherer zu informieren.

Weitere Informationen:
http://www.geld.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.