Umfrage zum Euro-Kurs - Deutsche schätzen die Lage kritisch ein

(lifePR) ( Leipzig, )
Zehn Jahre nach Einführung des Euro hat sich die Euphorie über das einheitliche Zahlungsmittel in der Euro-Region sichtlich gelegt. Auch die wirtschaftliche Entwicklung überwachen viele Bürger mit Skepsis. Das Internetportal www.boersennews.de hat seine Leser deshalb befragt, wie sie die Entwicklung des Euro-Kurses im Jahr 2012 einschätzen.

Die Umfrage zur Börse ( http://www.boersennews.de/... ) enthält insgesamt 2.530 Stimmen. Die Frage lautete, wie sich der Euro-Kurs laut Meinung der Leserschaft im Verhältnis zum US-Dollar im Jahr 2012 unter Einbeziehung der aktuellen finanzpolitischen Situationen der USA und der EU entwickeln wird.

Rund 44 Prozent der Befragten geben dem Euro im Jahr 2012 keine Chancen auf Besserung. Sie vermuten, dass der Kurs im Vergleich zum US-Dollar weiter stark fallen wird. Weitere 42 Prozent der Umfrageteilnehmer sehen die Lage zwar nicht so schwarz, gehen aber weiterhin von geringen Schwankungen der Währung aus.

Dass der Euro im Jahr 2012 signifikant steigen wird, daran glauben die wenigsten. Nur 14 Prozent der Befragten sind in dieser Hinsicht optimistisch. Bei den zahlreichen schlechten Nachrichten im letzten Jahr - Euro-Krise, Schuldenkrise, Finanzkrise - kommt dieses Ergebnis jedoch nicht überraschend.

Bei der Betrachtung ähnlicher Umfragen lässt sich jedoch sagen, dass die Mehrzahl der Deutschen dennoch an den Euro glaubt. Bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des MDR sprachen sich immerhin noch knapp zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) für den Erhalt des Euro aus.

Weitere Informationen:
http://www.boersennews.de/...

Boersennews.de (0,54 Mio. Unique User im Monat, Juli 2011) ist die unabhängige Informationsplattform für private und professionelle Anleger. Das Portal bietet umfassende Informationen zu Aktien, Fonds, ETFs, Währungen, Indizes, Rohstoffen und Zertifikaten. Eine Community rundet das Informationsangebot ab, im Zentrum stehen jedoch verbrauchernahe Themen rund um Finanzen. Sämtliche Services von boersennews.de sind kostenfrei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.