Intelligente Lösungen für zukunftsfähige Städte

TÜV SÜD-Smart City Services

(lifePR) ( München, )
Mit Smart City Services unterstützt TÜV SÜD die Städte bei der Aufgabe, ihre Infrastrukturen zu modernisieren und eine umweltfreundliche, effiziente und lebenswerte Umgebung zu schaffen. Die Leistungen bauen auf den Erfahrungen des Innovations­netzwerks „Morgenstadt: City Insights“ und des europäischen Triangulum-Projekts auf. Im März 2016 startet die TÜV SÜD-City Challenge, bei der sich Städte um das Pilotprojekt des TÜV SÜD Smart City Assessment bewerben können.

Vor dem Hintergrund der weiter zunehmenden Urbanisierung und neuer Herausforderungen durch den Klimawandel stehen die Städte weltweit vor großen Herausforderungen. „Die Städte müssen intelligente Lösungen entwickeln, um diese Herausforderungen zu meistern“, sagt Kai Tepe von der TÜV SÜD ImmoWert GmbH. „Es geht darum, die immer komplexeren Infrastrukturen umweltfreundlich, effizient und natürlich auch lebenswert zu gestalten.“ TÜV SÜD unterstützt diesen Prozess mit neuen Smart City Services: Im TÜV SÜD-Smart City Assessment analysieren die Experten anhand von 80 Handlungs­feldern den Ist-Zustand der Stadt und erstellen einen Ergebnisbericht, der die Stärken und Schwächen sowie entsprechende Handlungsbedarfe aufzeigt. Im TÜV SÜD-Smart City Lab werden die Ergebnisse des Assessments genutzt, um zusammen mit der Stadt eine individuelle Gesamtstrategie für eine nachhaltige Entwicklung und konkrete Maßnahmen für die Umsetzung der Strategie zu entwerfen. Zusätzlich bietet der internationale Dienstleister den TÜV SÜD-Smart City Quick Check an, der in einem Kurzbericht die Stärken und Schwächen in Bereichen wie Lebensqualität, Resilienz, Umwelt und Abfall sowie Innovation zusammenfasst.

„Unsere TÜV SÜD-Smart City Services bauen auf den Erfahrungen der Morgenstadt-Initiative und des europäischen Leuchtturmprojekts Triangulum auf, die beide unter Leitung des Fraunhofer IAO stehen und deren Instrumente bereits in der Praxis eingesetzt werden“, erklärt Kai Tepe. Zurzeit laufen beispielsweise Morgenstadt City Labs zur Ermittlung des Ist-Zustandes und Erarbeitung einer Road Map in Prag, Chemnitz, Lissabon und Tiflis, während in den Triangulum-Leuchtturmstädten Manchester, Eindhoven und Stavanger verschiedene Smart City-Lösungen erprobt werden, die als „Blaupausen“ die Übertragung auf andere Städte ermöglichen sollen. TÜV SÜD ImmoWert gehört seit 2012 dem Innovationsnetzwerk „Morgenstadt: City Insights“ an und ist seit 2015 am europäischen Triangulum-Projekt beteiligt.

TÜV SÜD-Smart City Challenge startet im März 2016

Zur Einführung der TÜV SÜD-Smart City Services startet der internationale Dienstleister im März 2016 die TÜV SÜD-Smart City Challenge. „Im Rahmen der Challenge rufen wir alle Städte dazu auf, sich für das Pilotprojekt unseres Smart City Assessment zu bewerben“, erklärt Kai Tepe. Die TÜV SÜD-Smart City Challenge wird in Zusammenarbeit mit dem Fraunohfer IAO durchgeführt. Die Bewerbungsphase endet im Juni. Der Gewinner der Challenge bekommt die vollständigen Leistungen des TÜV SÜD-City Lab zu einem deutlich reduzierten Preis.

TÜV SÜD auf der MIPIM 2016 in Cannes

Weitere Informationen zu den TÜV SÜD-Smart City Services und zur Bewerbung für die TÜV SÜD Smart City Challenge gibt es im Internet unter www.tuev-sued.de/immowert und auf der internationalen Leitmesse MIPIM 2016 in Cannes, wo TÜV SÜD am Gemeinschaftsstand des Immobilienstandortes München, R7.G16 zu finden ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.