Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42548

Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen – in verantwortungsvolle Positionen aufsteigen

kaufmännisch denken lernen / Sozialarbeit optimieren / Infos ab sofort

(lifePR) (Düsseldorf, ) Bei der TÜV Rheinland Akademie in Düsseldorf beginnt Anfang September eine Fortbildung für Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen oder aus ge-meinnützigen Einrichtungen: Die Akademie bereitet auf die IHK-Prüfung zum "Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen" vor.

Der Hintergrund: In Zeiten knapper staatlicher Mittel und eines geringeren Spen-denaufkommens müssen qualifizierte Fachkräfte in diesen Bereichen betriebswirt-schaftliches Denken lernen - vor allem, wenn sie in verantwortlichen Funktonen arbeiten möchten. In der Fortbildung geht es um Themen wie Sozial- und Gesund-heitsökonomie, Recht, Steuern oder Finanzierung und internationale Entwicklungen in diesem Arbeitsfeld, aber auch um Mitarbeiterführung, Management, Controlling, Rechnungs- und Personalwesen oder Marketing und Fundraising, um das Bild der eigenen Organisation nach außen zu transportieren. Der Kurs ist zweigeteilt, jeder Teil endet mit einer Prüfung vor der IHK. Wer beide besteht, erwirbt mit dem bun-desweit gültigen IHK-Abschluss auch die Zulassung zum Studium "Diplom-Pflegewirt FH" an der Fernhochschule Hamburg. Start ist am 9. September, Infos und Beratungstermine - auch über staatliche Zuschüsse und Kredite für die Lehr-gangskosten - gibt es bei der TÜV Rheinland Akademie, Tel.: +49(800)8484006 (Anruf kostenlos) oder per E-Mail: servicecenter-west@de.tuv.com.
Diese Pressemitteilung posten:

TÜV Rheinland AG

TÜV Rheinland ist ein international führender technischer Dienstleistungskonzern. An über 300 Standorten in 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten arbeiten rund 11.000 Menschen und erwirtschaften einen Umsatz von rund 900 Millionen € im Jahr. Anspruch und Leitidee des Konzerns ist die nachhaltige Entwicklung von Sicherheit und Qualität. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TÜV Rheinland sind in ihrer Arbeit von der Überzeugung getragen, dass gesellschaftliche und industrielle Entwicklung ohne technischen Fortschritt nicht möglich ist. Der Geschäftsbereich Bildung und Consulting befähigt Menschen und Organisationen, die Herausforderungen von heute und von morgen nach sozialen und umweltgerechten Gesichtspunkten zu meistern. Er erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von über 100 Millionen Euro.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer