Kreuzfahrt: Auszeichnung für MS »Marco Polo«

Im November legt die Marco Polo zu vier Kreuzfahrten in die Antarktis ab. Vorab wurde Transocean Tours in die renommierte Vereinigung der Antarktis-Spezialisten, IAATO, aufgenommen (lifePR) ( Bremen, )
.
- Transocean Tours in die Vereinigung der Antarktis- Spezialisten IAATO aufgenommen
- »Marco Polo« startet in diesem Winter erstmalig für Transocean Tours zu vier Antarktis-Kreuzfahrten
- Über ein größeres Raum- und Unterhaltungsangebot als die »Marco Polo« verfügt kein anderes Schiff in der Antarktis

Ab November legt die »Marco Polo« erstmalig für Transocean Tours zu vier Kreuzfahrten in die Antarktis ab. Vorab gab es eine hohe Auszeichnung: Transocean Tours wurde mit der »Marco Polo« in die renommierte Vereinigung der Antarktis-Spezialisten, IAATO, aufgenommen. Voraussetzung war die Erfüllung der strengen Richtlinien der IAATO. So verpflichten sich alle Mitglieder, sowohl die Passagiere als auch die Besatzung auf den Schutz des 6. Kontinents vorzubereiten und die Landgänge ausschließlich in kleinen, begleiteten Gruppen durchzuführen. Auch deshalb reduziert Transocean Tours für die Fahrten in die Antarktis die Passagierzahl: Mit maximal 500 Gästen nimmt die »Marco Polo«, die als eines der wenigen Passagierschiffe mit den Eisklassen E1 bzw. IC ausgestattet ist, ab Südamerika Kurs in Richtung Pinguine und Eisberge.

Transocean Tours bietet seinen Passagieren mit der »Marco Polo« die Kombination aus dem Komfort eines Kreuzfahrt- und den speziellen Einrichtungen eines Expeditionsschiffes. Zudem reisen auf den Antarktisfahrten maximal 500 statt der möglichen 850 Passagiere mit. Diesen werden zum Zielgebiet passende populärwissenschaftliche Vorträge und ein abwechslungsreiches Entertainmentprogramm geboten. Über ein größeres Raum- und Unterhaltungsangebot als die »Marco Polo« verfügt kein anderes Schiff, das seinen Gästen Anlandungen in der Antarktis ermöglicht.

Denn die Passagiere der »Marco Polo« unternehmen mit den bordeigenen Zodiacs Anlandungen in der Antarktis, was nur ganz wenige Kreuzfahrtschiffe anbieten können. Für diese Exkursionen erhalten alle Passagiere wärmende Parka und Gummistiefel. Der speziell für arktische und antarktische Regionen gebaute und verstärkte Rumpf der »Marco Polo« sorgt in Kombination mit einem Tiefgang von mehr als acht Metern auch bei raueren Wetterbedingungen für ruhige Fahrt.

Reisebeispiel Antarktis mit MS Marco Polo:
14 Tage vom 16. bis 29. Dezember 2008, inklusive der Flüge
ab und bis Deutschland, ab 2.995 Euro pro Person.

Der IAATO-Verhaltenskodex

Wichtige Richtlinien der IAATO sind beispielsweise: Jeweils 20 Passagieren steht ein kundiger Reiseleiter bei Landgängen und Exkursionen zur Verfügung. Die Passagiere halten stets sicheren und gebührenden Abstand zu allen Tieren und Pflanzen, beachten das strikte Rauchverbot, treten nicht auf empfindliche Moospolster und Flechten, hinterlassen keinen Abfall an Land, nehmen keine 'Souvenirs' mit, befolgen die Anweisungen der Reiseleiter, bleiben stets bei der Ausflugsgruppe, beeinträchtigen nicht die wissenschaftliche Arbeit und betreten Forschungsstationen nicht ohne Genehmigung.

Transocean Tours verpflichtet sich, die Besatzung und Passagiere über den Verhaltenskodex zu informieren und strengstens auf die Einhaltung zu achten. IAATO International Association of Antarctica Tour Operators.

MS »Marco Polo«

Mit modernster nautischer Ausrüstung ausgestattet und einem verstärkten Schiffsrumpf ist die »Marco Polo« für Fahrten in arktische und antarktische Gewässer sehr geeignet. Hierzu verfügt die »Marco Polo« über die internationalen Eisklassen E1 bzw. IC. Zehn Zodiacs ermöglichen spezielle Anlandungen an außergewöhnlichen Plätzen der polaren Regionen. Weitere zehn Boote für 960 Personen und ein Hubschrauberlandeplatz gewähren ein hohes Maß an Sicherheit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.