Montag, 20. November 2017


"Film ab" für die Faire Woche 2009

Aktionswoche des Fairen Handels startet gleichzeitig in Berlin und Saarbrücken

Berlin, Saarbrücken, (lifePR) - Heute beginnt die Faire Woche 2009 - die Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland. Das Startsignal gaben quer durch die Republik Staatssekretär Erich Stather (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, BMZ) in Berlin und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz in Deutschlands erster Fairtrade-Stadt Saarbrücken. 14 Tage lang finden deutschlandweit über 3.500 Veranstaltungen statt, in denen Hunderttausende Menschen den Fairen Handel auf vielfältige und kreative Weise entdecken können.

In einer parallelen Auftaktveranstaltung vor dem Brandenburger Tor und im Saarbrücker Rathaus setzten die beiden Politiker mit Vertreterinnen und Vertretern von Produzentenorganisationen aus Ecuador, Peru und den Philippinen und vielen weiteren Gästen mit 1.000 aufsteigenden Ballons ein Zeichen für mehr Fairen Handel. Gemeinsam forderten Sie die Umsetzung des diesjährigen Mottos "Perspektiven schaffen - Fair handeln!". Staatssekretär Erich Stather betonte die Bedeutung des Fairen Handels für die Entwicklungszusammenarbeit: "Der Faire Handel ist effektive Hilfe zur Selbsthilfe und ein wirkungsvolles Instrument der Armutsbekämpfung. Deshalb freue ich mich besonders über die vielen Menschen, die zur Fairen Woche aktiv werden und mit kreativen Veranstaltungen den Fairen Handel voranbringen." Auch Oberbürgermeisterin Charlotte Britz erklärte: "Wir wollen den Fairen Handel in den Alltag der Menschen und der Betriebe in Saarbrücken integrieren und als festen Bestandteil etablieren. Es sollte bei uns eine Selbstverständlichkeit sein, auch mit jenen Menschen fair zu handeln, die in ärmeren Ländern für uns Produkte herstellen."

Ruth Fe Salditos vom Panay Fair Trade Center, Philippinen, sprach in Berlin für die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der Produzentenorganisationen, die bei vielen Veranstaltungen aus erster Hand von ihrer Arbeit und den Vorteilen des Fairen Handels berichten: "Durch den Fairen Handel können wir unsere Zukunft aktiv gestalten und haben ganz neue Möglichkeiten. Wir finanzieren Projekte zum Umweltschutz, zur Gesundheitsversorgung und zur Weiterbildung unserer Mitglieder, die Kinder können ohne Existenzangst zur Schule gehen. Vor allem können wir die Qualität unserer Produkte verbessern und uns so insgesamt bessere Chancen erarbeiten. Der Faire Handel gibt uns Würde und Stolz!"

Für das Forum Fairer Handel sprach Thomas Speck, Geschäftsführer der Fair-Handels-Organisation GEPA - The Fair Trade Company: "Gerade in Zeiten der Unsicherheit zeigt der Faire Handel, dass es eine menschlichere und gerechtere Art des Wirtschaftens gibt und dies wird von den Menschen wertgeschätzt. Trotz Krise wachsen die Umsätze im Fairen Handel und Verbraucherumfragen belegen die große Unterstützung, die der Faire Handel in der Bevölkerung erhält. Die Faire Woche soll noch mehr Menschen zeigen, wo sie ihre positive Einstellung zum Fairen Handel in Taten umsetzen und fair gehandelte Produkte einkaufen können." Trotz Krise verzeichneten die Akteure des Fairen Handels 2008 ein Wachstum von 38 Prozent. Auch für 2009 wird ein zweistelliges Wachstum angestrebt.

Unter dem Motto "Perspektiven schaffen - Fair handeln!" findet vom 14. bis 27. September zum achten Mal die Aktionswoche zum Fairen Handel - die "Faire Woche" - statt. Schulen, Aktionsgruppen, Restaurants und Cafés, Kirchengemeinden, Weltläden, Supermärkte und engagierte Verbraucher werden bundesweit mehrere tausend Veranstaltungen durchführen. Bei Produktverköstigungen und fairen Frühstückstafeln, in Ausstellungen und Gottesdiensten, bei Infoveranstaltungen und Konzerten machen sie deutlich, dass Fairer Handel Zukunftsperspektiven schafft. Die Faire Woche erhält von prominenter Seite Unterstützung, z. B. von Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul als Schirmfrau, Sterneköchin Lea Linster, Cosma Shiva Hagen und Bundesminister a. D. Dr. Norbert Blüm.

Mehr Informationen auf www.fairewoche.de.

Die Aktionswoche zum Fairen Handel wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Evangelischen Entwicklungsdienst (eed), Brot für die Welt und dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR finanziell gefördert. Sie ist eine Aktion des Forums Fairer Handel, dem Netzwerk des Fairen Handels in Deutschland: www.forum-fairer-handel.de.

Wir laden Sie herzlich ein zur Berichterstattung und bieten Ihnen Kontakte zu Produzentenvertretern für Interviews, Beta-Filmmaterial und Fotos zu verschiedenen Aspekten und Produkten des Fairen Handels, Daten und Fakten zum Fairen Handel, Suchfunktion nach Veranstaltungen unter www.fairewoche.de.

Einige Highlights der Fairen Woche 2009

14.09. Zentrale Auftaktveranstaltung in Berlin und Saarbrücken

Staatssekretär Erich Stather (BMZ), Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin von Saarbrücken, Vertreterinnen und Vertreter von Produzentenorganisationen aus Peru, Ecuador und den Philippinen sowie Akteure des Fairen Handels geben auf dem Pariser Platz in Berlin und im Saarbrücker Rathaus von 11 bis 12 Uhr ein paralleles Startsignal für die achte bundesweite Faire Woche.

15.09. Dortmund wird Fairtrade-Stadt Auszeichnung von Dortmund als "Fairtrade-Stadt" an Stadtdirektor Ullrich Sierau durch TRANSFAIR-Geschäftsführer Dieter Overath im BVB Stadion mit anschließender Modenschau und Feier.

15.09. Vielfalt des Fairen Handels: Santiago Paz López zu Gast bei GEPA-Pressekonferenz im "Welt-Café"

Pressekonferenz von GEPA - The Fair Trade Company im Welt-Café Wuppertal: Santiago Paz López, Vize-Geschäftsführer der peruanischen Genossenschaft CEPICAFE, stellt von 10.30 bis 12 Uhr bei süßen und herzhaften Geschmacksproben die Vielfalt des Fairen Handels vor: Neben Kaffee spielen auch Kakao und Marmeladen aus exotischen Früchten wie Ananas und Orange für die Diversifizierung der Kooperative eine große Rolle.

16.09. Preisverleihung "Hauptstadt des Fairen Handels" in Düsseldorf

Rekordbeteiligung: 40 Städte und Kommunen haben sich für den Preis "Hauptstadt des Fairen Handels" der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt beworben. Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul wird das Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro am 16. September in Düsseldorf an Vertreter der Gewinner-Kommunen überreichen. Weitere Informationen unter www.service-eine-welt.de.

21.09. Aufzeichnung Fair Handelsmagazin GEPA-TV mit Fairer Kaffeetafel vor dem Barockschloss Ludwigsburg

25.09. Gemeinsam zum Weltrekord - die "Kaffee.Pause.Fair."

Am 25.09.2009 zwischen 10 und 11 Uhr ruft die Siegelinitiative TRANSFAIR dazu auf, gemeinsam Fairtrade-Kaffee zu trinken und einen Rekord aufzustellen: Mindestens 100.000 Tassen Fairtrade-Kaffee in nur einer Stunde! Anmeldung und Details auf www.transfair.org. Große Aktionen finden unter anderem auf der Kölner Domplatte, dem Berliner Alexanderplatz, dem Saarbrücker Rathausmarkt und in Neuss statt.

27.09. Wahlplakat-Aktion des Weltladen-Dachverbandes

Auf Initiative des Weltladen-Dachverbandes werden am 27. September nach Schließung der Wahllokale Weltläden in rund 100 Städten bundesweit die Wahlplakate der Parteien überkleben. Details auf www.weltladen.de.

Details, Termine in Ihrer Region und viele weitere Informationen finden Sie auf www.fairewoche.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer