Erster Falstaff Weinguide Deutschland erschienen

Zehn der besten 20 Württemberger Weingüter kommen aus dem Remstal

(lifePR) ( Weinstadt, )
In Österreich ist er längst ein Klassiker - der Falstaff Weinguide. Nun gibt es erstmals eine deutsche Ausgabe des fundierten Weinführers. Ein Team bestehend aus namhaften Sommeliers, Weinexperten und -autoren hat hierfür über 1.000 Weine aus den deutschen Anbaugebieten verkostet und nach dem anerkannten 100-Punkte-System bewertet. Der neue Weinführer beschränkt sich aber nicht auf ein reines Wein- und Winzer-Ranking: Mit der Beschreibung der besten Weingüter sowie Informationen zu den einzelnen Anbaugebieten vermittelt dieser auch Weinwissen und will dazu anregen, deutsche Weine zu trinken und in die einzelnen reizvollen Regionen zu reisen.

Laut Falstaff-Redaktion hat der deutsche Wein "in den letzten Jahren eine grandiose Entwicklung genommen. International gehört er zu den Spitzenerzeugnissen, und in Deutschland selbst wird er verstärkt regional getrunken." In Württemberg beobachte man "Wagemut statt Sicherheit: Aus dem Ländle kommen mittlerweile Weine, die so mutig gemacht sind, dass es die allgemeine Einschätzung über die allzu konservativen Schwaben gründlich (...) zu revidieren gilt. Denn diese gehen in Sachen Wein mittlerweile neue Wege, was zu außerordentlich schmackhaften Ergebnissen führt." "Enorme Qualitätssprünge" bei den Württemberger Weinen - einen hohen Anteil daran haben sicherlich die Winzer aus dem Remstal. Die Weingüter G. Aldinger und Schnaitmann aus Fellbach, das Weingut Karl Haidle aus Kernen-Stetten, die Weingüter Idler, Klopfer, Knauß und Parfum der Erde aus Weinstadt, das Weingut Zimmerle aus Korb, das Weingut J. Ellwanger aus Winterbach sowie das Weingut Herzog von Württemberg (Lagen im Remstal) haben es in den neuen Fallstaff Weinguide Deutschland geschafft und stellen somit die Hälfte der besten 20 Württemberger Weingüter.

Neben den Weingütern werden im Falstaff Weinguide Deutschland auch Sehenswürdigkeiten, Vinotheken, Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten empfohlen. Das Goldberg Restaurant & Winelounge, die Weinstube Mack (beide Fellbach) und das Hotel-Restaurant Lamm Hebsack (Remshalden) repräsentieren hier den Tourismusverein Remstal-Route. Der neue Weinführer ist seit 6. Dezember 2013 im Handel und unter info@falstaff.de zum Preis von 19,90 Euro (inkl. Versandkosten) erhältlich. Weitere Infos unter www.falstaff.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.