Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 279916

Das Remstal im neuen Jahr: Genuss, Landschaft, Lebensart!

Genussvolle Stunden mit Riesling, Lemberger und Co. am 16. Weintreff, schwäbisches Allerlei auf den Tellern mit den Remstaler Küchenschätzen und das neue Remstal-Magazin machen Lust aufs Remstal

Weinstadt, (lifePR) - "Ganz gleich, von wo aus man sich dem Remstal nähert, der erste Eindruck ist, dass man den Wunsch, das ganze Tal zu erkunden, nicht mehr los wird." So äußert sich manch ein Besucher und drückt damit aus was die Remstäler bereits wussten: Ein Besuch im Remstal lohnt sich allemal - für Körper, Geist und Seele. Um das Remstal zu entdecken, haben der Tourismusverein Remstal-Route e.V., mit seinen Städten, Gemeinden und Mitgliedsbetrieben im neuen Jahr wieder einiges auf die Beine gestellt, damit ein Aufenthalt genussvoll und erlebnisreich wird.

Der 16. Remstaler Weintreff - die Weinverkostung mit 53 Weingütern und mehr als 300 Weinen aus dem Anbaugebiet Remstal-Stuttgart

Alljährlich findet am ersten Wochenende im Februar in der Alten Kelter in Fellbach das Stelldichein von namhaften Weingütern und Genossenschaften aus dem Anbaugebiet Stuttgart-Remstal statt. Mit 43 Weingütern und zwei Genossenschaften aus dem Remstal, ergänzt durch Weinmacher aus Stuttgart und Esslingen, warten über 300 Weine darauf, in stilvollem Ambiente entdeckt zu werden.

In diesem Jahr führt der Weinfachmann Gerhard Eichelmann, Gründer der unabhängigen, werbefreien Weinzeitschrift "Mondo" und Herausgeber des etablierten Standardwerks "Eichelmann Deutschlands Weine", durch die Welt des Weins. Am Samstag werden Riesling, Trollinger, Weiße Burgunder und Lemberger vorgestellt und am Sonntag Sekte, Sauvignon Blanc, Lemberger und Spätburgunder. Die kommentierten Weinproben beginnen an beiden Tagen um 11:30 Uhr und setzen sich im 2-Stunden-Rhythmus fort. Bei der gemeinsamen Verkostung mit dem Profi und den Wengertern selbst können Einblicke in die Vielfalt des Themas, die Arbeit des Wengerters und über die speziellen Charaktere der einzelnen Weine gewonnen werden.

Der 16. Weintreff findet am Samstag, 4. und Sonntag, 5. Februar 2012, jeweils zwischen 11.00 und 19.00 Uhr statt. Die Eintrittskarten sind zum Vorverkaufspreis von 17,- und 25,- Euro (Tageskarte/ Wochenendkarte) bei der Tourist-Information im Endersbacher Bahnhof, beim i-Punkt in Stuttgart sowie bei allen Remstaler Rathäusern bzw. Stadtinfos und bei den teilnehmenden Weingütern erhältlich. An der Tageskasse kosten die Karten 19,- und 27,- Euro. Im Eintrittspreis sind die Verkostung der Weine, Mineralwasser und Brot sowie die Teilnahme an den kommentierten Weinproben enthalten.

Die Remstaler Küchenschätze - Traditionelle schwäbische Tellergerichte bei 20 Restaurants und Gasthöfen im Remstal

Großmutter wusste sie noch, die Rezepte für schwäbischen Sauerbraten oder eingemachtes Kalbfleisch mit Spätzle. Insgesamt 20 Gastronomen zwischen Essingen und Winnenden holen vom 24. Februar bis 25. März 2012 die alten Rezepthefte heraus, um an die traditionellen Gerichte zu erinnern und ihren Gästen urschwäbische Köstlichkeiten wie Saure Nierle mit Bräggela, Rindersauerbraten oder auch Rinderbäckle in Trollingersoße zu servieren. Vom Küchenchef persönlich gibt's eine Weinempfehlung hinzu. Und wer möchte, kann das Rezept anschließend mit nach Hause nehmen.

Die Preise sind ebenfalls bodenständig: Das günstigste Gericht ist bereits für 8,50 Euro zu haben. "Wir möchten damit insbesondere auch Familien ansprechen, die alte schwäbische Küchentradition genießen und vielleicht neu für sich entdecken möchten", so Hubert Falkenberger, Geschäftsführer des Tourismusvereins Remstal-Route e.V. Ein Konzept, das bereits in den letzten Jahren aufging: "Viele Gäste zeigten sich begeistert ob der Vielfalt der schwäbischen Küche", weiß Falkenberger aus zahlreichen Rückmeldungen.

Die teilnehmenden Betriebe und die angebotenen Gerichte sind in einem Faltblatt zusammengefasst.

Das neue Remstal-Magazin - Kurzweilige Lektüre und Nachschlagewerk für Einheimische und Besucher

Das neue Remstal-Magazin, welches nun bereits zum achten Mal erscheint, ist wieder reich gefüllt mit Tipps zu Wanderungen, Ausflügen und Veranstaltungen in der Region sowie Wissenswertes zu Gastronomie, Hotellerie und Weinbau. Außerdem enthält es spannende Reportagen wie etwa dem Stauferfest in Schwäbisch Gmünd vom 29. Juni bis 8. Juli oder dem "Mädlesfest" in Winnenden am 7. und 8. Juli.

Natürlich wird auch in der aktuellen Ausgabe wieder eine Etappe des beliebten Remstal-Höhenwegs beschrieben. Diesmal geht es in den Ostalbkreis. Von Mögglingen führt die Tour über Lautern und Lauterburg zum Remsursprung und über Essingen wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Neu und praktisch in diesem Jahr ist, dass auch gleich der Veranstaltungs- und Besenkalender ins Magazin integriert wurde. So können alle Veranstaltungen, die von Remstaler Gastronomen, Wengertern, Vereinen und anderen Kulturschaffenden im ersten Halbjahr auf die Beine gestellt werden, schnell und praktisch gefunden werden.

Zudem werden im Mitgliederteil die mehr als 200 Mitgliedsbetriebe der Remstal-Route präsentiert. Gastronomie und Hotellerie, Weingütern und Genossenschaften ist ebenso ein eigenes Kapitel gewidmet wie Ferienwohnungen und Freizeiteinrichtungen. Ein reich bebildertes, aber auch informatives Nachschlagewerk für jeden Remstal-Reisenden mit genauen Öffnungszeiten, Preisen, Sitzplatzkapazitäten und vielen anderen wichtigen Hinweisen. So wird die Ausflugsplanung zum Kinderspiel: Wer bietet Weinproben an, wo gibt es dazu einen schönen Gewölbekeller und wer kann mit Busparkplätzen punkten. Piktogramme weisen den Weg durch die Angebotsvielfalt.

Das Remstal auf der Messe CMT, der größten Touristikmesse der Region

Wie in den vergangen Jahren auch, präsentiert sich der Tourismusverein Remstal-Route e.V. zusammen mit den Städten Winnenden, Waiblingen, Fellbach, Schorndorf und Schwäbisch Gmünd (Oberes Remstal) vom 14. bis 22. Januar auf der Messe CMT in Stuttgart. Das Remstal ist wie gewohnt in Halle 6 am Stand der Stuttgart Regio zu finden. Verbindendes Thema ist wie im bereits im letzten Jahr der Remstal-Höhenweg.

An verschiedenen Tagen werden zudem Gästeführer über ihr Angebot im Remstal informieren. Mit dabei sind Weinerlebnis- und Landschaftsführer sowie VertreterInnen der "Obstler" (Kulturlandschaftsführer Streuobstwiesen im Remstal). Natürlich können an allen Tagen auch wieder Weine aus dem Remstal verkostet werden.

Neu ist, dass die Präsentation der Touristikgemeinschaft Stauferland, zu der u.a. auch Schwäbisch Gmünd und Lorch gehören, näher an die des Remstals herangerückt wurde.

Das Remstal Magazin, der Flyer zum 16. Remstaler Weintreff und zu den Remstaler Küchenschätzen liegen auf der CMT aus und sind in der Touristinformation des Tourismusvereins Remstal-Route e.V., Bahnhofstr. 21, 71384 Weinstadt-Endersbach, sowie bei den teilnehmenden Gastronomen, örtlichen Rathäusern und Touristinformationen erhältlich. Alle Prospekte können auch per Mail unter info@remstal-route.de oder im Internet unter www.remstal-route.de bestellt
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer