Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 422605

Unter freiem Himmel in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, (lifePR) - Im Sommer macht eine Schiffsfahrt auf dem Main der ganzen Familie am meisten Spaß. Zusätzlich finden zahlreiche Open-Air-Veranstaltungen in Frankfurt am Main statt. Das Angebot reicht von Theatervorstellungen über Open-Air-Kinos und -Veranstaltungen. Einheimische und Besucher genießen die warmen Monate auf den Straßen und Plätzen der Stadt.

Gleich zwei Binnen-Reedereien stechen vom Eisernen Steg aus zu kurzen und längeren Ausflügen in See. Je nach Wetterlage kann man an Deck oder auch im verglasten Innenbereich Platz nehmen und bei Getränken die Fahrt auf dem Main genießen.

Die Primuslinie bietet täglich 50- oder 100-minütige Schiffsrundfahrten zwischen der Gerbermühle im Osten der Stadt und Griesheim im Frankfurter Westen an. An der Gerbermühle empfiehlt es sich kurz auszusteigen und einen kleinen Snack oder ein Getränk in dem dortigen Biergarten einzunehmen oder sich auf dem Sockel des Ich-Denkmals gegenseitig zu fotografieren. Die Schiffe kommen in regelmäßigen Abständen wieder hierher und bringen den Ausflügler zurück an den Eisernen Steg. Am Ticketverkauf gibt man gern Auskunft über die genauen Fahrpläne.

Daneben bricht die KD Reederei täglich mit Ihren Schiffen zur Panoramafahrt auf. Das moderne Ausflugsschiff MS Palladium wurde 2006 gebaut und verfügt über eine Klimaanlage, ein großzügiges Freideck sowie eine Bar. Ideal geeignet ist die MS Palladium übrigens auch für Charterfahrten für 60 bis 180 Personen.

Alljährlich betreiben unterschiedliche Veranstalter an verschiedenen Orten Open-Air-Theater. Teilweise kosten die Aufführungen keinen festen Eintritt.

Die Dramatische Bühne ist Veranstalter des Freilichtfestivals 2013, welches noch bis zum 18. August im Grüneburgpark stattfindet. In diesem Jahr können sich Theaterfreunde auf 26 verschiedene Inszenierungen, darunter Klassiker wie König Lear und Faust, freuen. Der Biergarten des Freilichtfestivals versorgt täglich ab 19.00 Uhr hungrige und durstige Besucherinnen und Besucher. Bei Regen finden die Vorstellungen im Zelt statt. Vom 20. Juli bis zum 3. August veranstaltet die Dramatische Bühne in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe Landungsbrücken Frankfurt das Kurz.Schluss-Festival im Zelt. Gezeigt werden jeden Abend ab 19.00 Uhr mehrere kurze Theaterstücke.

Stoffel, das heißt Stalburg Theater offen Luft. Vom 12. Juli bis zum 11. August 2013 wird das Open-Air-Theater zum zehnten Mal im Günthersburgpark zwischen Nordend und Bornheim stattfinden. Das Festival hat es zum größten seiner Art in Deutschland geschafft. Zwei bis drei Programmpunkte locken jährlich rund 60.000 Besucher zu den Vorstellungen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, aber Spenden werden gern gesehen.

Vom 16. August bis 01. September 2013 findet direkt am Main, auf der Höhe der Weseler Werft, zum zwölften Mal die Sommerwerft statt. Musiker spielen auf Open-Air-Bühnen, freien Plätzen, im Beduinen- oder Theaterzelt. Daneben werden Theaterperformances sowie Singer und Songwriter inszeniert. Fröhliche und kritische Poetry-Slams verblüffen die Besucher mit Wortakrobatik. Besonders außergewöhnlich sind die Abende, an denen Silent-Kino oder Silent-Disco auf dem Programm steht und man zahlreichen Kopfhörer tragenden Gästen am Main beim Zuhören und Tanzen zusehen kann. Ergänzung finden die Veranstaltungen durch den "Flowmarkt" und diverse kulinarische Angebote. Auch hier ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Ebenso wie beim Stoffel freuen sich die Veranstalter über Spenden.

Zwei Veranstalter locken in diesem Jahr zum Filmgenuss unter den sommerlichen Sternenhimmel.

Das katholische Kultur- und Bildungszentrum lädt vom 9. bis zum 24. August auf die Dachterrasse des Hauses am Dom zu den Kinowochen. An 16 Tagen werden jeweils um 20.30 Uhr Filme wie "Der Junge mit dem Fahrrad" von Dardenne, "Cloud Atlas" von Wachowsky/Tykwer, "Barbara" von Christian Petzold oder "Dein Weg" von Emilio Estevez und viele weitere gezeigt. Einen Blick auf die Frankfurter Hochhauskulisse gibt es inklusive.

Vom 17. bis zum 21. sowie vom 24. bis zum 27. Juli findet im Höchster Schloss die Open-Air-Kino-Veranstaltungsreihe Shorts at Moonlight statt. Kinofreunde können sich auf laue Sommernächte und Filmgenuss freuen. Gezeigt werden ausschließlich Kurzfilme, so dass nahezu jeder Besucher auf seine Kosten kommt. Das Programm wechselt von Nacht zu Nacht. Weitere Stationen des Kinofestivals sind die Städte Hofheim und Mainz. Der Festivalpass für alle 19 Vorstellungen ist für 20 Euro erhältlich.

Um Open-Air den Feierabend oder die Ferien zu feiern, empfiehlt sich auch ein Besuch eines der Frankfurter Volksfeste im Sommer.

Das Mainfest vom 2. bis zum 5. August startet am Freitag mit Live-Musik auf dem Römerberg. Das klassische Volksfest in der Frankfurter Innenstadt spricht mit Kinderkarussells, Fahrgeschäften, Spiel-, Verlosungs- und Schießständen die ganze Familie an. Als traditionelles Highlight gilt das Feuerwerk am Ende der Veranstaltung.

Das Apfelweinfestival vom 9. bis 18. August steht alljährlich ganz unter dem Zeichen des Lieblingsgetränks der meisten Frankfurterinnen und Frankfurter. Die Apfelweinkultur macht seit eh und je einen großen Teil des Lebensgefühls der Stadt Frankfurt am Main aus. Das bunte Rahmenprogramm bietet Folkloristisches und Mundartliches für gute Stimmung. An den teils rustikalen, teils modernen Ständen lassen sich verschiedene Sorten von Apfelwein probieren. Auch originelle Artikel rund um den Apfelwein können an den Ständen erworben werden. Wer seine eigene Apfelwein-Ausrüstung besitzen möchte, findet hier vom gerippten Ebbelwoi-Glas, über den Schoppendeckel bis hin zum Bembel allerlei, um sich die Apfelweintrinkkultur mit nach Hause zu nehmen.

Das Museumsuferfest stellt vom 23. bis zum 25. August eben jenes in den Mittelpunkt, eines der größten europäischen Kulturfestivals, das bis zu drei Millionen Besucher in seinen Bann zieht. Das Großevent steht jährlich unter einem wechselnden Motto und ist 2013 Brasilien gewidmet. Der Museumsuferfest-Button für nur vier Euro ermöglicht den Besuchern das ganze Wochenende lang den Eintritt in alle teilnehmenden Häuser. Neben Kultur- freunden kommen auch Feinschmecker und Musikfans auf ihre Kosten.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer