Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 474538

Saarland-Entdecker-Kalender für März 2014

Saarbrücken, (lifePR) - Tradition mit Feuer

Alle Jahre wieder am ersten Fastensonntag wird im Hochwaldort Wadrill das "Erbsenrad" in Brand gesetzt, dieses Jahr am 9. März um 18 Uhr. Bei Einbruch der Dunkelheit rollen die Heimat- und Naturfreunde von der Anhöhe des Perscher Kopfes ein brennendes Strohrad, das "Erbsenrad", bis es in der Wadrill erlischt. Experten vermuten, dass der Brauch auf die Keltenzeit zurückreicht: Als Symbol der Sonne soll das Feuerrad den Winter vertreiben und für eine reiche Ernte sorgen. Anschließend treffen sich alle zum traditionellen Eieressen. Zuvor lädt die Tourist-Info zu einer Wanderung von rund 2,5 Stunden um Wadrill. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Wadrilltalhalle um 16 Uhr. Mehr dazu: www.wadern.de und Tel. +49(0) 6871 507-0.

So lebten die Saarländer

Am 16. März öffnen das Museum für dörfliche Alltagskultur sowie das Museum des Saarländischen Aberglaubens in Rubenheim von 14 bis 18 Uhr ihre Türen. Wie immer am dritten Sonntag im Monat präsentiert die Familie Altkirch dort ihre Sammlungen der Öffentlichkeit. In dem alten Gast- und Bauernhaus trafen sich einst Arbeiter und Tagelöhner, heute erzählen Kessel und Eierschränkchen, Amuletten und Zauberzettel, Toiletteneimer und Hacken vom Leben auf dem Dorf in früheren Zeiten. Weitere Infos: www.museum-alltagskultur.de und Tel. +49(0) 6843/910 81

"von Konrad A. bis Jackie O"

Das Museum Haus Ludwig in Saarlouis widmet dem Fotografen Max Scheler die Ausstellung "von Konrad A. bis Jackie O". Mit seinen Bildern wurde er zum Chronisten der jungen Bundesrepublik und der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg. Er berichtete für die Münchner Illustrierte, Stern, Look und Life von gesellschaftlichen und politischen Themen. Gezeigt werden Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus Deutschland, China und den USA. Ergänzend wird erstmals in Saarlouis eine umfangreiche Auswahl von Bildern gezeigt, die er im April 1952 im damaligen Saargebiet für die Schweizer Illustrierte "Die Woche" machte. Zu sehen bis zum 11. Mai im Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen. Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm, darunter Fotoworkshops für Kinder und Erwachsene. Infos: Tel.: +49 (0)6831 / 128 540 und www.museum-haus-ludwig.saarlouis.de. Die Nutzer der FreizeitCard/Carte Loisirs besuchen die Ausstellung kostenlos. Infos: www.freizeitcard.info.

Wanderschuhe schnüren und Leinen los!

Der Frühling steht vor der Tür und die Wandersaison geht los. Passend dazu nimmt die Fähre "Welles" ihren Betrieb ab 1. März - zunächst an den Wochenenden - wieder auf: Sie bringt Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer unterhalb der Saarschleife ans andere Ufer. Damit lässt sich die "Saarschleife-Tafeltour" um das Wahrzeichen des Saarlandes wieder durchgängig erwandern. Diese Wanderung führt auf rund 15 Kilometern entlang wilder Bachtäler und abenteuerlicher Bergpfade durch Naturschutzgebiet bis hoch zur mittelalterlichen Burg Montclair. Infos: www.wandern.saarland.de und www.tourist-info.mettlach.de. Für Wander- und Genussfreunde, die ihren Saisonauftakt an die Saar verlegen wollen: Das Arrangement "Saarschleife Tafeltour Spezial", unter anderem mit zwei Übernachtungen im Landhotel Saarschleife***, zwei reichhaltigen Saarwirtsfrühstückbuffets und einem Landhausmenü für 180 Euro pro Person. Nicht zu vergessen: ein Lunchpaket für den "Wandertag" an der Saar aus der moselfränkischen Küche von Michael Buchna. Informationen und Buchungen bei der Tourismus Zentrale Saarland: www.tourismus.saarland.de und telefonisch +49(0)681/92 720 0.

Vorhang auf für Märchen und Puppen

Im Saarland verzaubern Puppen und Erzähler Ende März gleichwohl große und kleine Zuschauer. So führt das Mia-Münster-Haus in St. Wendel am 29. und 30. März Märchenhaftes auf: Gespielt werden hauptsächlich klassische Märchen für Zuschauer zwischen 3 und 99 Jahren. Am 29. März findet ein Erzählabend mit dem Titel "Geheimnisvolles Blattgeflüster - Märchen von zauberhaften Gewächsen und kostbaren Früchten" für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Infos: www.sankt-wendel.de, Tel. +49 (0) 68 51/ 8 09 19 30 oder +49 (0) 68 51/ 80 12 16.

In Eppelborn erobern vom 28. März bis 4. April Handpuppen und Marionetten aus ganz Deutschland die Bühne während der Figurentheater-Tage. Dann zeigen acht Produktionen das Spektrum des Figuren- und Puppentheaters, das vom Handpuppentheater über Stabpuppen- und Marionettenaufführungen, Tischfigurentheater bis hin zu Schattentheater und Schauspiel reicht. Es gibt Puppentheater für die ganz Kleinen mit "Pettersson und Findus - ein Feuerwerk für den Fuchs" oder "Freunde". Aber auch Aufführungen für Jugendliche und Erwachsene wie "Der Schimmelreiter" sind dabei. Mehr dazu: Gemeinde Eppelborn, Tel.: +49 (0)6881/962 62 8 und www.eppelborn.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer