Familieninsel Sylt

Bauherr am Strand, Entdecker im Watt, Clown im InselCircus oder Pirat auf der Gret Palucca – auf Sylt werden Kinderträume wahr

(lifePR) ( Kiel, )
Bade- und Buddelspaß vom Feinsten verspricht die größte Sandkiste der Insel – Sylts kilometerlanger Strand. Hier sind Wassernixen und Wassermänner ebenso in ihrem Element wie kleine Bauherren, die das ein oder andere Kunstwerk aus Wasser und Sand erschaffen. Spätestens dann, wenn sich mal Regenwolken vor die Sonne schieben, ist das Aquarium in Westerland ein lohnendes Ausflugsziel.

Über 2.000 Fische können in den 25 Meerwasserbecken bestaunt werden – alle auf Kindernasenhöhe. Schaufütterungen sind genauso spannend wie der Gang durch den Unterwassertunnel, wo Haie und bunte Tropenfische über die Köpfe der Besucher gleiten. Wer anschließend selbst Lust auf das nasse Element bekommen hat, der kann im Freizeitbad „Sylter Welle“ in Westerland baden gehen. Die neue Wasserrutsche, das große Wellenbecken und das Wikingerschiff sorgen für jede Menge Badespaß.

In den Monaten Juli und August schlägt der InselCircus zum zehnten Mal seine Zelte in Wenningstedt auf. Zirkusdirektor Martin Kliewer zaubert im Jubiläumssommer sowohl alt bewährte als auch neue Angebote aus dem Hut. Zu den Klassikern gehören die wöchentlich wechselnden Shows internationaler Jugendzirkus-Ensembles. Auf dem Stundenplan des MitmachCircus (für Kinder ab 6 Jahren), des FlohCircus (für Kinder ab 3 Jahren) und der separat übenden Gruppen für Jugendliche ab 13 Jahren steht Jonglieren, Einrad fahren, Trampolin, Seiltanz, Zauberei und Clownerie. In diesem Jahr können Kinder und Jugendliche sogar auf Wunsch rund um die Uhr Zirkusluft schnuppern und eine Nacht im Zirkuswagen übernachten. Und spätestens dann, wenn vom 30. August bis 1. September der internationale Artistenpreis SOLyCIRCO vergeben wird, verwandelt sich Sylt für ein Wochenende ins Monte Carlo des Nordens. Weitere Informationen und Anmeldungen für alle Veranstaltungen im Internet unter www.inselcircus.de.

Schlauberger, Löcherindenbauchfrager, Ausprobierenwoller – das sind die richtigen Kandidaten für die Kinder-Universität, die erstmalig in diesem Jahr im Rahmen des Wissenschaftssommers der Sylt-Quelle in Rantum stattfindet. Die Vortragsreihe des „kunst:raum sylt quelle“ und "Campus kommt!" behandelt interessante Fragen unserer Welt und lässt diese von sachkundigen Referenten beantworten. Noch bis zum 29. August gibt es an neun Nachmittagen allerhand Spannendes zu erfahren – wie zum Beispiel vom Wetter im All, vom Schicksal der Gummibärchen im Mund oder vom Zweirad, das beim Fahren nicht umkippt. Die Vorlesungen in der Produktionshalle der Sylt-Quelle beginnen immer um 17 Uhr und richten sich an Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Der Eintritt kostet 6 Euro. Das „Vorlesungsverzeichnis“ gibt es im Internet unter www.kunstraum-syltquelle.de.

Eine Seefahrt, die ist lustig. Eine Seefahrt, die ist schön. Erst recht dann, wenn es zu den Nachbarinseln Amrum und Föhr oder den winzigen Halligen geht. Nicht „Insel in Sicht“, sondern „Seehund in Sicht“ heißt es während einer Fahrt zu den Seehundsbänken. In List werden sogar mehrmals wöchentlich die Säbel gezückt: „Entert das Schiff“, heißt es dann für Kinder bis acht Jahren, die mit der "Gret Palucca" in See stechen. "Heuerstelle" ist der Hafen in List. Hier verkleiden sich die Kids stilecht mit Streifenhemd und Augenklappe unter Anleitung des Oberpiraten, der die angehenden Freibeuter auch gleich in die Gesetze der Seefahrt einweiht. Mit einer zünftigen Meuterei, mit viel Gebrüll und lautem Hurra beginnen die Nachwuchspiraten ihre Abenteuerfahrt. Gleich anschließend wird der Kapitän gefangen genommen, dem gar nichts anderes übrig bleibt, als die geheimnisvolle Schatzkarte herauszugeben. Weitere Informationen zu allen Ausflugsfahrten gibt es im Internet unter www.adler-schiffe.de.

An der Promenade in Westerland steht sogar ein eigenes Haus nur für Kinder. Jeden Tag wird in der "Villa Kunterbunt" des Tourismus-Service Westerland nach Herzenslust gespielt, getobt, gebastelt und gemalt. Mit einem großen Malwettbewerb sind alle Kinder aufgerufen, Tiersymbole für die Strandbeschilderung zu zeichnen und diese bis Ende September in der Villa Kunterbunt einzureichen. Weitere Informationen dazu und zu allen anderen Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.westerland.de.

Und das ist noch nicht alles, was Sylt Kindern zu bieten hat. Die Sylter Kurverwaltungen und Tourismus-Services haben ein buntes Ferienprogramm für Kids und Teens zusammengestellt.

Umfassende Informationen und Angebote zur Familieninsel Sylt gibt es im Internet auf www.sylt.de. Der Tourismus-Service Westerland hat außerdem eine Broschüre „Ferienspaß für Kinder“ mit Tipps und Service-Adressen zusammengestellt. Sie ist kostenlos erhältlich und kann im Internet unter www.westerland.de bestellt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.