Weimarer Schüler erhalten deutsch-französisches Doppelabitur

(lifePR) ( Erfurt, )
Zehn Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums Weimar haben gleichzeitig das französische und das deutsche Abitur erworben, das so genannte AbiBac. Mit dem erstmals in Thüringen vergebenen Doppelabschluss haben sie nun uneingeschränkten Zugang zu Hochschulen in Deutschland und Frankreich. Verliehen werden die Zeugnisse am morgigen Freitag, dem 24. Juni 2011, durch Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Roland Merten, sowie den französischen Botschafter Maurice Gourdault-Montagne. Derzeit lernen an allen Schulen Thüringens mehr als 41.100 Schüler in Thüringen Französisch. Das sind 21 Prozent aller Schüler.

Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Roland Merten, gratuliert: "Die Absolventen des Humboldt-Gymnasiums Weimar haben Leistungsbereitschaft und Weltoffenheit bewiesen. Eine Auszeichnung dafür sind die AbiBac-Zeugnisse. Damit stehen ihnen nun alle Hochschultüren in Deutschland und Frankreich offen."

Zeit: Freitag, 24. Juni 2011, 18.00 Uhr
Ort: Weimar, Humboldt-Gymnasium

Das AbiBac geht auf eine gemeinsame Erklärung über die deutsch-französische Zusammenarbeit von 1987 und ein Regierungsabkommen von 1994 zurück. Demnach haben deutsche und französische Schüler die Möglichkeit, gleichzeitig das französische Baccalauréat und das deutsche Abitur zu erwerben. In Thüringen bietet das Humboldt-Gymnasium Weimar das AbiBac an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.