Matschie: "Wichtiges Etappenziel bei der Sanierung von Schloss Schwarzburg"

(lifePR) ( Erfurt, )
"Die Sanierung von Schloss Schwarzburg kommt gut voran. Mit der Sicherung von Dachstuhl und Mauerwerk des Hauptgebäudes haben wir ein wichtiges Etappenziel erreicht", unterstreicht Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, anlässlich der Fertigstellung des 1. Bauabschnitts der Schwarzburger Residenz.

"Schloss Schwarzburg gehört zu den Denkmälern, in denen Thüringer Geschichte lebendig wird. Hier sind Spuren aus dem Mittelalter, der Fürstenzeit und aus dem 20. Jahrhundert zu finden. Diesen Schatz gilt es zu bewahren. Deshalb unternehmen das Land Thüringen und die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten große Anstrengungen zur Sanierung der Anlage", so der Minister. "Mein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des Fördervereins. Deren Initiative ist es zu verdanken, dass Schloss Schwarzburg Schritt für Schritt die Aufmerksamkeit erhält, die es verdient."

Schloss Schwarzburg im heutigen Landkreis Saalfeld-Rudolstadt war seit dem 16. Jahrhundert Stammsitz, Jagdschloss und Sommerresidenz der Grafen und Fürsten von Schwarzburg, einem der ältesten Thüringer Adelsgeschlechter. 1919 unterzeichnete Friedrich Ebert auf Schloss Schwarzburg die Weimarer Verfassung. Die barocke Schlossanlage dokumentiert auch die kulturverachtende Politik der Nazis, die das Schloss zum Reichsgästehaus umbauen wollten. Das Schloss wurde dazu entkernt, der Umbau aber nie vollendet.

Seit 2010 sichert die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten das Hauptgebäude von Schloss Schwarzburg. Im 1. Bauabschnitt wurden rund 750.000 Euro investiert, davon 500.000 aus Landes- und 250.00 aus Bundesmitteln.

Der 2. Bauabschnitt ist bereits in vollem Gange und soll im Herbst 2012 abgeschlossen werden. Er umfasst die Sanierung des Dachstuhls und des Mauerwerks im südlichen Teil des Hauptgebäudes von Schloss Schwarzburg. Die Investition in Höhe von 800.000 Euro wird mit 500.000 Euro aus Landesmitteln und mit 300.000 Euro aus Bundesmitteln finanziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.